Blitzmarathon

Mit 146 km/h über die Bundesstraße

Mit 146 km/h bei erlaubten 100 km/h war am Mittwoch ein Autofahrer auf der B2 zwischen Gut Kerschlach und Weilheim unterwegs. Zum Glück war Blitzmarathon. 

Landkreis – Die Starnberger Polizei zieht eine gute Bilanz des Blitzmarathons in ihrem Bereich. Wie Polizeioberkommissar Peter Madjar gestern mitteilte, kontrollierten die Beamten zwischen Mittwoch, 6 Uhr, und Donnerstag, 6 Uhr, an insgesamt drei Messstellen: in Perchting, bei Allmannshausen und an der Gautinger Straße am Stadtrand von Starnberg. Ergebnis: „Es wurden elf Fahrer angehalten, die zu schnell waren.“ Nur einer von ihnen, ein 68 Jahre alter Mann aus Berg, muss mit einer Bußgeldanzeige rechnen. Er war zwischen Allmannshausen und der Landkreisgrenze auf der Staatsstraße 2065 in Richtung Münsing mit 84 km/h unterwegs. Erlaubt sind dort 60 km/h. „Eine weitere Person wurde angezeigt, weil sie mit dem Handy telefonierte“, berichtete Madjar. An den Messstellen waren neun Beamte der PI Starnberg insgesamt sechs Stunden im Einsatz.

Auch die Verkehrspolizeiinspektion war in Sachen Blitzermarathon unterwegs – sie hatte eine Geschwindigkeitsmessung auf der B 2 zwischen der Abzweigung zum Gut Kerschlach und Weilheim eingerichtet. Am Mittwoch zwischen 18.30 und 21 Uhr gab es dort 19 Beanstandungen – 14 Verwarnungen und fünf Anzeigen. Der Spitzenreiter war bei erlaubten 100 km/h mit 146 km/h unterwegs.

Viel zu schnell war auch eine 57 Jahre Pkw-Fahrerin bei Meiling (Gemeinde Seefeld). Sie wurde auf der Staatsstraße 2068 mit 132 km/h geblitzt – 62 km/h zu schnell. „Als Konsequenz der Raserei werden bis zu 880 Euro Bußgeld und zwei Punkte sowie zwei Monate Fahrverbot fällig, da man bei solchen Überschreitungen von vorsätzlichem Verhalten ausgehen muss“, erklärte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eingestürztes Gerüst - offenbar ein Materialfehler
Ein Materialfehler ist offenbar Ursache für das umgefallene Gerüst in Starnberg. Die Polizei ermittelt nicht weiter.
Eingestürztes Gerüst - offenbar ein Materialfehler
Der Imker, Museumswärter und Waldbesitzer
Vor genau 55 Jahren hat Peter Lederer in der Gemeinde Tutzing seinen Dienst begonnen. Sein ganzes Berufsleben ist er ihr treu geblieben, die Laufbahn führte ihn bis an …
Der Imker, Museumswärter und Waldbesitzer
Mann versucht Mofa zu stehlen - und kommt nicht weit
Ein unbekannter Täter ist in Söcking an einer Hofeinfahrt zwei Zeugen aufgefallen. Sie nahmen die Verfolgung auf.
Mann versucht Mofa zu stehlen - und kommt nicht weit
Bis zum Neubau unter Beobachtung
Die Brücken im Landkreis sind zum größten Teil in einem akzeptablen bis guten Zustand. Einige jedoch stehen unter besonderer Beobachtung, Neubaupläne laufen. Dazu …
Bis zum Neubau unter Beobachtung

Kommentare