+
Einige der 30 Bewerber der BLS für den Starnberger Stadtrat um den Fraktionsvorsitzenden und Spitzenkandidaten Michael Mignoli (r.) am Dienstagabend im Tutzinger Hof.

Kandidaten für Wahl 2020

BLS stellt fast komplett neue Liste für Starnberger Stadtrat

  • schließen

Mit einer nahezu komplett neuen Stadtratsliste geht die Bürgerliste Starnberg (BLS) in den Kommunalwahlkampf. 25 der 30 Bewerber stehen erstmals für die Gruppierung auf dem Stimmzettel. Gleichzeitig bestätigten die Mitglieder in der Hauptversammlung am Dienstagabend den Vorstand im Amt.

Starnberg – Totgesagte leben länger. Dieser etwas abgedroschene Spruch dürfte im politischen Starnberg wohl auf niemanden so gut passen wie auf die Bürgerliste (BLS).

Der gesundheitsbedingte Rückzug von Gründer Walter Jann, der Wechsel der Stadträte Dr. Klaus Rieskamp (zu den Parteifreien) und Angelika Wahmke (zur UWG), eine manchmal uneinheitliche Rolle im Stadtrat zwischen den etablierten Blöcken – hinter der BLS liegen turbulente Jahre, die manche Beobachter bereits mit einer Portion Wehmut auf die Gruppierung blicken ließen. Davon war in der Jahreshauptversammlung am Dienstagabend im Tutzinger Hof aber rein gar nichts zu spüren.

Im Gegenteil: Der Vorstand präsentierte eine 30-köpfige Kandidatenliste für den Stadtrat, mit der die BLS nach Aussagen ihres Fraktionschefs Michael Mignoli bei der Kommunalwahl im März „ein vernünftiges Ergebnis“ erzielen werde. Nicht weniger als 25 Namen sind neu auf der Liste, die von Mignoli, Franz Heidinger und Johannes Bötsch angeführt wird – den drei BLS-Stadträten, die vor dreieinhalb Jahren von Eva Johns BMS zur Bürgerliste gewechselt waren.

Das Aufstellen der Liste sei nicht einfach gewesen, gab Mignoli zu, das Ergebnis könne sich aber sehen lassen. „Wir haben Starnberger, die mit beiden Beinen im Leben stehen: von der Hausfrau bis zum Rentner, vom Handwerker bis zum Arzt“, sagte er. Der Altersdurchschnitt liege bei 47,2 Jahren, was deutlich jünger sei als bei manch anderer Gruppierung. Ein knappes Drittel der Kandidaten sind Frauen.

BLS sieht Schwerpunkt beim Wohnungsbau in Starnberg

An der Notwendigkeit einer starken BLS im Stadtrat besteht für die Führungsspitze kein Zweifel. So habe die BLS ihren Anteil an der Nachrüstung in Sachen Tunnelsicherheit, nannte Heidinger als Beispiel für die geleistete Arbeit. Auch privaten Bauwerbern, etwa in Hadorf, habe die BLS geholfen. Der Antrag für ein kleines Mischgebiet in Söcking für ortsansässige Handwerker sei dagegen an der „Blockadehaltung“ von Stadtrat und Verwaltung gescheitert.

Für die künftige Arbeit sieht Heidinger einen Schwerpunkt beim Wohnungsbau. „Wir werden nicht umhinkommen, neue Flächen auszuweisen“, sagte er. Es komme darauf an, „schnell und kostengünstig“ Wohnraum zu schaffen. Daneben werde die Verkehrsthematik auch weiterhin die Menschen bewegen, ist sich Mignoli sicher. Er bedauert es nach wie vor, dass der Stadtrat einen Bürgerentscheid zum Tunnel nicht zugelassen hat. „Dann hätten wir endlich Gewissheit, was die Bürger wirklich wollen“, sagte er. Nun komme es darauf an, den Tunnel so sicher wie möglich zu machen.

Dass bei der ortsfernen Umfahrung „fünf Jahre lang nichts bis wenig passiert“ sei, kreidete Mignoli der Stadtspitze an. Dort, auf dem Bürgermeisterstuhl, sei die Zeit reif für einen Wechsel. Die BLS hat bekanntlich schon Patrick Janik als Kandidaten nominiert, so wie auch UWG, CSU und SPD. „Mit ihm kann man reden“, sagte Mignoli. Ein Erfolg Janiks bei der Wahl 2020 sei „die Chance, endlich mal bei Null anzufangen“. Janik stehe für eine „Kompromissbereitschaft, die ich an der Stadtspitze derzeit vermisse“, sagte auch BLS-Vize Axel Wahmke.

Die Kandidatenliste für den Stadtrat beschlossen die 19 anwesenden Mitglieder am Dienstagabend einstimmig. Bei den turnusmäßigen Wahlen des Vorstands gab es für Vorsitzenden Heidinger, seinen Stellvertreter und Schatzmeister Wahmke sowie den 3. Vorstand und Schriftführer Thomas Schubert einige Enthaltungen. Zur aktuellen Vitalität der Bürgerliste präsentierte Wahmke auch die aktuelle Mitgliederzahl: Es seien gut 60 Menschen, die sich aktuell in der BLS engagierten – deutlich mehr als in den vergangenen Jahren.

Die Liste der BLS für den Stadtrat Starnberg

1. Michael Mignoli 2. Franz Heidinger 3. Johannes Bötsch 4. Axel Wahmke 5. Aydogan Gökmen 6. Thomas Schubert 7. Stephan Hölch 8. Christian Stuhl 9. Michael Cech 10. Diana McFadden 11. Sebastian Marschner 12. Rebecca Wahmke 13. Holger Stiehl 14. Joachim Kirschner 15. Gabi Zimmermann 16. Florian Kraus 17. Franz Baumgartner 18. Wolfgang Ullmann 19. Elke Hladik 20. Monika Hölch 21. Markus Freund 22. Bianca Walther 23. Harald Wimmer 24. Marc Ladewig 25. Dr. Peter Baumann 26. Elisabeth Mignoli 27. Felix von Kleist 28. Martin Harabin 29. Evelyn Osswald-Maus 30. Kathrin Schubert

Ersatzkandidaten sind Peter Hladik und Franziska Rudancic.

Lesen Sie auch:

Im Starnberger Stadtrat könnte es eine Mehrheit für eine Sicherheitswacht geben. Der Hauptausschuss votierte dafür, will jedoch unbedingt eine Einschätzung der Polizei. Es wäre die erste Sicherheitswacht im Landkreis Starnberg.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Brand im Heizungskeller: Rauchmelder retten Leben
Unverletzt blieben die Bewohner eines Hauses im Starnberger Stadtteil Söcking bei einem Brand im Heizungskeller - wegen zweier Rauchmelder.
Brand im Heizungskeller: Rauchmelder retten Leben
Höhenrainer Kicker landet in Klinik - Jetzt ermittelt auch das Kreissportgericht
Die Polizei wurde am Sonntag nach einem Fußballspiel nach Höhenrain gerufen. Grund: Ein gegnerischer Spieler sollen einen Höhenrainer Kicker nach dem Schlusspiff im …
Höhenrainer Kicker landet in Klinik - Jetzt ermittelt auch das Kreissportgericht
„Gelebter Umweltschutz“
Auch in der Marktgemeinde Dießen soll es künftig ein Repair-Café geben.
„Gelebter Umweltschutz“
St. Pius-Chor mit gelungenem Einstand im „Beccult“
Nachdem der letzte Ton verklungen war, lächelte Dirigent Norbert Groh das Orchester und die Chöre anerkennend an, Konzertmeisterin Esther Schöpf nickte zufrieden – und …
St. Pius-Chor mit gelungenem Einstand im „Beccult“

Kommentare