+
Anderer Ort, wohl ähnliche Ursache: Dieses Bild zeigt einen Brandanschlag auf einen Bundeswehr-Laster in Leipzig. 

200.000 Euro Schaden

Brand eines Bundeswehr-Lkw in Starnberg: Polizei hat Verdacht

Am Dienstagmorgen ist ein Lastwagen auf einem Bundeswehrgelände am Starnberger See in Flammen aufgegangen. Die Ermittler haben einen ersten Verdacht, wie es dazu kommen konnte. 

Percha - Bei dem Brand eines Bundeswehrlastwagens am Dienstagmorgen in Percha ist ein Sachschaden von rund 200 000 Euro entstanden. Das gab die Kripo am Mittwoch bekannt. Die Spurensicherung ergab „erste Anhaltspunkte für das Vorliegen einer möglichen vorsätzlichen Brandlegung“. Das Landeskriminalamt untersucht die Spuren nun genauer; ein Defekt ist noch nicht ausgeschlossen. 

Der Container-Aufbau eines Lastwagens ist am Dienstagmorgen auf einem Bundeswehrgelände direkt am Starnberger See in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehren Starnberg und Percha waren mit rund 20 Mann im Einsatz

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Das ist etwas für Jahrzehnte“
Der Sieger des Architektenwettbewerbs für die Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes in Herrsching steht fest. Ein Büro aus Ulm überzeugt die Jury mit „Einfachheit und …
„Das ist etwas für Jahrzehnte“
Greinwald: Parkgebühren am Bahnhof
Die bisher umsonst nutzbaren Parkplätze am Tutzinger Bahnhof dürften kostenpflichtig werden. Einheimische erhoffen sich dadurch auch eine abschreckende Wirkung auf …
Greinwald: Parkgebühren am Bahnhof
saddsadsa
saddsadsa
Das ist Erlings erste Demo
Minustemperaturen halten Grundschüler nicht von ihrer Demonstration durch Erling ab. Sie ärgern sich schon lange über Hundekot, Scherben und Zigaretten auf ihrem Gelände.
Das ist Erlings erste Demo

Kommentare