Brand in Percha

Lkw geht direkt am See in Flammen auf

Feuerschein am See: Ein Lkw ist am frühen Dienstagmorgen in Percha in Flammen aufgegangen. Die Brandursache ist noch unklar.

Update vom 12. Oktober: Die Polizei hat mittlerweile einen Verdacht, wie es zu dem Brand gekommen ist

Percha - Ein Lkw ist am Dienstagmorgen auf einem Bundeswehrgelände direkt am Starnberger See in Percha aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten und ausgebrannt. Ein Passant hatte vom Bahnhof See in Starnberg einen Flammenschein am Ufer entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. An Bürger- oder Wasserpark, wie zunächst vermutet, brannte es jedoch nicht, sondern auf dem Gelände in Percha, auf dem Bundeswehrtaucher ihren Stützpunkt haben.

Vor Ort stellten die Feuerwehren Starnberg und Percha - mit rund 20 Mann im Einsatz - fest, dass der Container-Aufbau eines Lkw in Flammen stand. Aufbau und weite Teile des Lkw wurden durch das Feuer zerstört, bevor es gelöscht werden konnte. Verletzt wurde niemand. Die Kripo Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übernommen.

Rubriklistenbild: © ike

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mehr als nur eine Lebensmittelausgabe
Seit 20 Jahren setzen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Starnberger Tafel für bedürftige Menschen ein. Neben der Lebensmittelausgabe ist auch das Zuhören eine …
Mehr als nur eine Lebensmittelausgabe
Festnahme in Gilching: „Auf einmal stand das SEK im Flur“
In der Nacht zum Mittwoch kam es in einem Mehrfamilienhaus in Gilching zu einem spektakulären SEK-Einsatz. Ein Einwohner erzählt, wie er die Nacht erlebte. 
Festnahme in Gilching: „Auf einmal stand das SEK im Flur“
Pflege von 195 Bäumen an der Eichenallee
In der Eichenallee in Seefeld steht Baumpflege auf dem Programm. Noch bis Mitte November kommt es deshalb zu bestimmten Uhrzeiten zu Verkehrsbehinderungen. 
Pflege von 195 Bäumen an der Eichenallee
Grüne im Freudentaumel
Der Grünen-Kreisverband Starnberg will den Schwung aus der Landtagswahl für die Europa- und Kommunalwahl nutzen. Kritik gab es aber am Landratsamt.
Grüne im Freudentaumel

Kommentare