+
8 von 13 Gemeinden im Landkreis hatten am Freitag geschlossen.

Gemeinden im Landkreis

Brückentag: "Wir sind immer erreichbar"

  • schließen

Landkreis - Den Freitag nutzen viele Bürger als Brückentag, um Erledigungen vorzunehmen - zum Beispiel um ins Rathaus zu gehen. Doch in vielen Gemeinden blieb die Verwaltung am Freitag geschlossen. 

"Aufgrund eines Brückentags bleibt die Verwaltung heute geschlossen." Diese oder ähnliche Aussagen bekamen viele Bürger im Landkreis am Freitag zu hören, wenn sie bei ihrer Gemeinde anriefen. Nach Fronleichnam am Vortag wurde der Freitag vielerorts als Brückentag genutzt. 8 von 13 Gemeinden aus dem Landkreis hatten deshalb geschlossen. Anderswo, etwa in Gauting, arbeitete "eine Low-Budget-Besetzung", wie es die Öffentlichkeitsbeauftragte Charlotte Rieboldt ausdrückt.

Vor dem Urlaub: Andrang im Einwohnermeldeamt

In Zahlen: Nur 35 der 75 Mitarbeiter waren anwesend. Und doch: "Jedes Amt ist besetzt. Die Bürger brauchen den freien Tag, um ihre Geschäfte zu erledigen." Deshalb habe man in Gauting auch am Freitag geöffnet. Besonders viel Andrang gab es beim Einwohnermeldeamt. "Sieben, acht Leute stehen vor der Tür. Es ist gut was los", sagt Rieboldt. Auch in Seefeld hatten die Mitarbeiter des Einwohnermeldeamts am Freitag viel zu tun. Kein Zufall, wie Geschäftsleiter Fritz Cording erklärt: "Vor dem Urlaub kommen viele rein." Etwa, um vor einer Reise ihren ablaufenden Reisepass zu verlängern. Und das ist in Seefeld auch am Freitag möglich: "Weil sich da viele Bürger einen Tag frei nehmen." 

In Andechs, Feldafing, Gilching, Inning, Pöcking, Tutzing, Weßling oder am Wörthsee müssen Bürger auf die Leistungen der Gemeindeverwaltung am Freitag hingegen verzichten. Mancherorts, am Wörthsee etwa, verweist eine Tonnachricht auf den Brückentag. In Gilching aber müssen Bürger mit dem Hinweis leben, "außerhalb der Geschäftszeiten" anzurufen. Das Ergebnis bei diesen acht Gemeinden ist das gleiche -  auch wenn man in Feldafing mit einem netten Pieps-Ton aus der Leitung verabschiedet wird.

Starnberger Rathaus ist "eigentlich immer erreichbar"

Das Rathaus der Stadt Starnberg ist für Bürger am Freitag wie gewohnt erreichbar gewesen. "Bei uns ist alles voll besetzt", sagt Stadt-Sprecherin Lena Choi. Brückentage, an denen das Rathaus ganz geschlossen ist, gebe es nicht. "Wir sind eigentlich immer erreichbar." Der Andrang im Rathaus war, trotz des Brückentags, "eigentlich wie an jedem Freitag". 

Auch interessant

Mehr zum Thema

<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern</center>

Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern

Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern
<center>Brotzeit-Brettl "Spatzl"</center>

Brotzeit-Brettl "Spatzl"

Brotzeit-Brettl "Spatzl"
<center>Resi - Brathendlgewürz 90g BIO</center>

Resi - Brathendlgewürz 90g BIO

Resi - Brathendlgewürz 90g BIO

Meistgelesene Artikel

Gilchingerin (16) streitet mit Mutter - und verschwindet
Eine Gilchingerin (16) wird seit Dienstag vermisst. Sie hatte sich mit ihrer Mutter gestritten, meldete sich dann noch per SMS bei einer Freundin, seitdem fehlt jede …
Gilchingerin (16) streitet mit Mutter - und verschwindet
Grünes Licht für Bau an der Villa Carl
Geht es nach dem Feldfinger Gemeinderat, darf im Park der Villa Carl demnächst gebaut werden. Doch noch ist unklar, ob der Denkmalschutz dagegen klagt.
Grünes Licht für Bau an der Villa Carl
Zwei Verletzte, drei kaputte Autos
Aufkirchen – Zwei Verletzte und schätzungsweise 46 500 Euro Schaden: Das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich gestern Vormittag mitten in Aufkirchen ereignet hat. …
Zwei Verletzte, drei kaputte Autos
Machete für den Tarif-Dschungel
Eine Arbeitsgruppe, an der neben Experten der Stadt München und der umliegenden Landkreise auch Verkehrsplaner beteiligt sind, strickt gerade an einer Reform der …
Machete für den Tarif-Dschungel

Kommentare