+
8 von 13 Gemeinden im Landkreis hatten am Freitag geschlossen.

Gemeinden im Landkreis

Brückentag: "Wir sind immer erreichbar"

  • schließen

Landkreis - Den Freitag nutzen viele Bürger als Brückentag, um Erledigungen vorzunehmen - zum Beispiel um ins Rathaus zu gehen. Doch in vielen Gemeinden blieb die Verwaltung am Freitag geschlossen. 

"Aufgrund eines Brückentags bleibt die Verwaltung heute geschlossen." Diese oder ähnliche Aussagen bekamen viele Bürger im Landkreis am Freitag zu hören, wenn sie bei ihrer Gemeinde anriefen. Nach Fronleichnam am Vortag wurde der Freitag vielerorts als Brückentag genutzt. 8 von 13 Gemeinden aus dem Landkreis hatten deshalb geschlossen. Anderswo, etwa in Gauting, arbeitete "eine Low-Budget-Besetzung", wie es die Öffentlichkeitsbeauftragte Charlotte Rieboldt ausdrückt.

Vor dem Urlaub: Andrang im Einwohnermeldeamt

In Zahlen: Nur 35 der 75 Mitarbeiter waren anwesend. Und doch: "Jedes Amt ist besetzt. Die Bürger brauchen den freien Tag, um ihre Geschäfte zu erledigen." Deshalb habe man in Gauting auch am Freitag geöffnet. Besonders viel Andrang gab es beim Einwohnermeldeamt. "Sieben, acht Leute stehen vor der Tür. Es ist gut was los", sagt Rieboldt. Auch in Seefeld hatten die Mitarbeiter des Einwohnermeldeamts am Freitag viel zu tun. Kein Zufall, wie Geschäftsleiter Fritz Cording erklärt: "Vor dem Urlaub kommen viele rein." Etwa, um vor einer Reise ihren ablaufenden Reisepass zu verlängern. Und das ist in Seefeld auch am Freitag möglich: "Weil sich da viele Bürger einen Tag frei nehmen." 

In Andechs, Feldafing, Gilching, Inning, Pöcking, Tutzing, Weßling oder am Wörthsee müssen Bürger auf die Leistungen der Gemeindeverwaltung am Freitag hingegen verzichten. Mancherorts, am Wörthsee etwa, verweist eine Tonnachricht auf den Brückentag. In Gilching aber müssen Bürger mit dem Hinweis leben, "außerhalb der Geschäftszeiten" anzurufen. Das Ergebnis bei diesen acht Gemeinden ist das gleiche -  auch wenn man in Feldafing mit einem netten Pieps-Ton aus der Leitung verabschiedet wird.

Starnberger Rathaus ist "eigentlich immer erreichbar"

Das Rathaus der Stadt Starnberg ist für Bürger am Freitag wie gewohnt erreichbar gewesen. "Bei uns ist alles voll besetzt", sagt Stadt-Sprecherin Lena Choi. Brückentage, an denen das Rathaus ganz geschlossen ist, gebe es nicht. "Wir sind eigentlich immer erreichbar." Der Andrang im Rathaus war, trotz des Brückentags, "eigentlich wie an jedem Freitag". 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gaunerei geht nach Urteil nahtlos weiter
Das Internet eröffnet Betrügern so manche Möglichkeit. Für eine 24-Jährige, die zur Tatzeit in Gilching wohnte, endeten die Machenschaften jetzt vor dem Starnberger …
Gaunerei geht nach Urteil nahtlos weiter
Ohne Führerschein im Porsche: 44-Jährige ertappt
Die Polizei hat in Gilching eine Autofahrerin (44) aus dem Verkehr gezogen, die ohne Führerschein mit einem Porsche unterwegs war.
Ohne Führerschein im Porsche: 44-Jährige ertappt
Dem Alter weggepaddelt: Mit 79 über den Starnberger See
Elisabeth Rösel ist Wettkämpferin. Früher trat sie mit der deutschen Nationalmannschaft für Rhythmische Sportgymnastik bei Weltmeisterschaften an. Heute macht sie …
Dem Alter weggepaddelt: Mit 79 über den Starnberger See
Umfahrung: Stillstand statt Vollgas - BLS nimmt John in die Pflicht
Die Bürgerliste sieht fünf Monate nach dem Doppelbeschluss - Tunnel bauen, Umfahrung planen - noch keinen Fortschritt und fordert Bürgermeisterin Eva John jetzt zum …
Umfahrung: Stillstand statt Vollgas - BLS nimmt John in die Pflicht

Kommentare