+
Seit voriger Woche stehen an der B2 in Starnberg die Baustellenschilder für den Tunnelbau.

B2-Tunnel

Bürgerbegehren „Kein Tunnel für Starnberg“ jetzt beim VGH

  • schließen

Die juristische Auseinandersetzung um das Bürgerbegehren „Kein Tunnel für Starnberg“ geht in die nächste Runde.

Starnberg – Die Initiatoren haben fristgerecht Antrag auf Zulassung der Berufung beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof (VGH) eingereicht. Das bestätigte Christian Landwehr am Mittwoch dem Starnberger Merkur. Der Vorsitzende des Vereins „Starnberg bleibt oben“ hat zusammen mit dem WPS-Stadtrat Dr. Klaus Huber und dem Zahnarzt Dr. Johannes Glogger das Bürgerbegehren angestrengt. Die 7. Kammer des Verwaltungsgerichts München hatte im März jedoch die Fragestellung für irreführend erachtet und das Ansinnen für unzulässig erklärt. Die Formulierung „erweckt fälschlicherweise den Eindruck, dass der Stadt Starnberg noch konkrete und valide Handlungsoptionen zur Verfügung stehen, um den Tunnelbau zu verhindern. Tatsächlich beschränken sich die der Stadt zur Verfügung stehenden Optionen aber im Wesentlichen auf politische Appelle“, erklärte das Gericht. „Wir erhoffen uns jetzt einen anderen Ausgang des Verfahrens“, sagte Landwehr. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Einbrecher scheitern bei Juweliergeschäft
Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag versucht, in ein Juweliergeschäft in Starnberg einzubrechen. Es gelang ihnen nicht.
Einbrecher scheitern bei Juweliergeschäft
Eiszauber startet in die siebte Runde
Der Starnberger Eiszauber ist am Freitag in die siebte Runde gestartet. Drei Wochen lang können Kufenliebhaber und solche, die es noch werden wollen, dort ihre runden …
Eiszauber startet in die siebte Runde
Unfallflucht kein Kavaliersdelikt und nur lästig
Das mit den Unfallfluchten ist einfach nur lästig. Polizeihauptkommissar Oliver Jauch von der Inspektion in Starnberg musste auch am Freitag von drei Fällen berichten, …
Unfallflucht kein Kavaliersdelikt und nur lästig
Unfallflucht kein Kavaliersdelikt und nur lästig
Das mit den Unfallfluchten ist einfach nur lästig. Polizeihauptkommissar Oliver Jauch von der Inspektion in Starnberg musste auch am Freitag von drei Fällen berichten, …
Unfallflucht kein Kavaliersdelikt und nur lästig

Kommentare