1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Starnberg

Starnberger Bürgerversammlung mit 3G-Regel

Erstellt:

Kommentare

Patrick Janik sprach seinen Bericht 2020 ohne Publikum in die Videokamera.
Patrick Janik sprach seinen Bericht 2020 ohne Publikum in die Videokamera. © Stadt

Voriges Jahr gab es keine, heuer schon: Die Stadt Starnberg hält am 18. November die große Bürgerversammlung ab. Die Corona-Regeln sind streng.

Starnberg – Das wird nach mehr als anderthalb Jahren im Amt eine Premiere für Bürgermeister Patrick Janik: Für Donnerstag, 18. November, lädt er zur großen Bürgerversammlung in die Schlossberghalle ein. Vor einem Jahr hatte Janik seinen Rechenschaftsbericht mitten im Lockdown noch als Videobotschaft vorgelegt. Nun sollte es unter Einhaltung der 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet) mit einer Präsenzveranstaltung klappen.

„Persönlichen Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern zu haben, Fragen zu beantworten und ins Gespräch zu kommen, ist mir sehr wichtig“, wird Janik in einer Pressemitteilung der Stadt zitiert. Nach seinem Rechenschaftsbericht können sich die Bürger zu Wort melden, Fragen stellen oder Anträge einreichen. Im Anschluss an die Versammlung stellt die Stadtverwaltung den Rechenschaftsbericht als Video-Podcast auf der städtischen Homepage www.starnberg.de zur Verfügung. Hörgeschädigte können zudem auf mobile Induktionsanlagen im Saal zurückgreifen. Zudem begleitet ein Schriftdolmetscher für gehörlose Menschen die Versammlung.

Der Einlass beginnt bereits um 17.30 Uhr, da wegen der Corona-Bestimmungen ein höherer organisatorischer Aufwand zu bewältigen ist. Die Besucher müssen ihren Nachweis zur 3G-Regel im Foyer der Schlossberghalle vorzeigen. Zudem gilt eine Maskenpflicht bis zum Sitzplatz. Am Eingangsbereich werden auch die Stimmkarten für Stimmberechtigte ausgestellt, um bei Anträgen im Rahmen der Bürgerversammlung eine ordnungsgemäße Abstimmung gewährleisten zu können. „Dazu bitten wir die Besucher, ihren Personalausweis mitzubringen“, teilt die Verwaltung mit. Ein Wortmeldebogen für Anträge, Anfragen oder Anregungen kann bereits jetzt auf der städtischen Internetseite unter www.starnberg.de/buergerservice-verwaltung/was-erledige- ich-wo/leistungen/buergerversammlung heruntergeladen und ausgefüllt werden.

Auch interessant

Kommentare