1 von 14
Feuerwehr Feldafing: Warmer Kopf gleicht kalte Füße aus, Spenden wurden auch gesammelt.
2 von 14
Landjugend Maisinger See: Zur Not tut es auch ein Zuber. Die Würstl waren schon aufgegessen.
3 von 14
Gemeinde Pöcking: Mit einem dreifachen „Kugelschreiber hoch!“ am Ende beweist die Verwaltung viel Humor.
4 von 14
DLRG Pöcking-Starnberg: Die Rettungsschwimmer sind besonders kaltwasserfest, der Rettungshund wartet derweil brav auf das Belohnungswürstl. alle 
5 von 14
Burschenschaft Söcking: „Fürs Grillfest ham mers Pulver nett, also gemma ins Wasser.“
6 von 14
Burschenschaft Perchting: Drei Männer ohne Kleider werben für „Drei Männer nur mit Gitarre“ und deren Auftritt.
7 von 14
Feuerwehr Starnberg: Die Kameraden sind immer einsatzbereit – deswegen gibt es auch nur Spezi statt Hellem.
8 von 14
Landjugend Frieding: „Kommts heit alle zum Pilsensee – der komplette Strand ist frei!“

Videos und Bilder

Cold Water Grill Challenge: Die besten Gruppen aus dem Landkreis

  • schließen

Barfuß ins kalte Wasser und das ganze bitte auf Video. Die „Cold Water Grill Challenge“ dreht im Landkreis Starnberg ihre Runde. Mit dabei: Actionhelden, Bürgermeister und kostümierte Jugendliche.

Landkreis – Surft man dieser Tage im sozialen Netzwerk Facebook herum, kommt man an einem Thema nicht vorbei: der „Cold Water Grill Challenge“, bei der sich ansonsten ganz normale Leute ins eiskalte Wasser stellen und den Grill anschmeißen. Wo sie ihren Anfang genommen hat, weiß keiner so genau. Und auch wie viele Vereine und Gemeinschaften im Landkreis Starnberg sich an der Challenge schon beteiligt haben, lässt sich nicht sagen. Denn es kommen nahezu täglich auf Facebook neue Videos von Gruppen hinzu, die wiederum von anderen Gemeinschaften aufgefordert waren, binnen einer Woche ein Kaltwassergrillen zu veranstalten, einen Film zu drehen und ins Netz zu stellen.

Wer nicht mitmacht, muss ansonsten den Nominierenden zu einem Grillfest einladen. Doch weil es eine Riesengaudi ist und nebenbei auch noch Spenden für soziale Zwecke gesammelt werden, greift der Trend immer schneller um sich. Auf dieser Seite finden Sie wirklich nur einen kleinen Teil der vielen Filme aus dem Landkreis Starnberg, die man sich mittlerweile anschauen kann.

Was sicher auch seinen Anteil daran hat, dass im Landkreis derzeit wie verrückt kaltwassergegrillt wird, ist der Umstand, dass es im winterlichen Fünfseenland an einem nun wahrlich nicht mangelt: saukalte Gewässer in fußläufiger Entfernung.

Den Trend brachten wohl die Burschenvereine in die Region. Zumindest sind sie die ersten, die sich in das eisige Wasser stellten und ihre Partnervereine nominierten. Irgendwann waren dann die Feuerwehren, die Lebensretter von der DLRG, die Trachten- und Traditionsvereine und die Blaskapellen aufgefordert mitzumachen. Diese wiederum sorgten dafür, dass mit den Mitarbeitern des Rathauses und dem Gemeinderat aus Pöcking mittlerweile sogar die ersten Verwaltungen und demokratischen Gremien den Grill angeworfen und das Helle entkorkt haben. Betrachtet man sich die Videos, die entstanden sind, fällt einiges auf.

Erkenntnis Nummer 1: Die Videos werden immer aufwändiger. Stellten sich die Mitglieder des Burschenvereins Machtlfing einfach ins Gewässer und nominierten fluchend die nächsten Vereine, drehte beispielsweise die Freiwillige Feuerwehr Herrsching einen hollywood-reifen Actionfilm in der Herrschinger Bucht. Da braust das Rettungsboot mit Vollgas über das Wasser, Taucher hechten in Zeitlupe vom Steg, während die Filmdrohne über dem Geschehen kreist und alles in bester HD-Qualität abspeichert. Die Landjugend Inning okkupierte kurzerhand den Sportplatz, baute eine gigantische Rutsche auf, von der aus die kostümierten Mitglieder in Superzeitlupe ins Becken fliegen.

Erkenntnis Nummer 2:Der gute alte Hydrotherapeut Sebastian Anton Kneipp hatte offenbar recht damit, dass kurze Spaziergänge im eiskalten Wasser der Gesundheit eher zuträglich sind. Von einer sprunghaften Zunahme von Krankschreibungen aufgrund exzessiven Kaltwassergrillens im Landkreis Starnberg ist bislang nichts bekannt geworden.

Erkenntnis Nummer 3:Insbesondere die Vereine haben die Gelegenheit erkannt und beim Schopfe gepackt, für sich und ihre Veranstaltungen zu werben. Kaum ein Video, in dem nicht ein Banner auf den nächsten Ball oder die Maibaumfeier hinweist. Unangefochten den Vogel abgeschossen haben dabei die Burschen aus Perchting. Startet man das Video, empfangen einen drei junge Herren am Ufer im Adamskostüm, die sich nur höchst notdürftig mit einer Bierflasche bedecken und Werbung für den Auftritt der Band „Drei Männer nur mit Gitarre“ im Sommer machen. Sicherheitshalber entschuldigen sich die Burschen im Abspann „bei a paar erschreckten Münchnern, die nur mal schee am Feiertag spazierngehn wollten... Des ist halt Perchting!“

Erkenntnis Nummer 4: Sicher steht die Gaudi an erster Stelle. Aber ursprünglich ging es bei der Cold Water Grill Challenge darum, Spenden für soziale Zwecke zu sammeln. Und das machen im Landkreis Starnberg zwar nicht alle, aber doch sehr viele Vereine – und lassen das Spendensparschwein oder den Spendenfeuerlöscher kreisen. Meistens wird für das Haunersche Kinderspital in München gesammelt, aber auch für die Angehörigen der Feuerwehrleute, die vergangene Woche bei Sturm Friedericke ums Leben kamen. Was beweist, dass sich kalte Füße und ein warmes Herz nicht ausschließen müssen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Gauting
Der Wahlabend in Gauting beim Bürgerentscheid
Impressionen vom Wahlabend nach dem Bürgerentscheid in Gauting. 
Der Wahlabend in Gauting beim Bürgerentscheid
Starnberg
Pkw stürzt Böschung hinunter: Großeinsatz für Retter
Pkw stürzt Böschung hinunter: Großeinsatz für Retter
Berg
Audi brennt auf der A95 komplett aus - die Bilder
Ein Audi hat auf der A95 am Mittwochnachmittag Feuer gefangen - und brannte komplett aus. Mehrere Feuerwehren rückten zum Einsatz aus. Ein langer Stau entstand.
Audi brennt auf der A95 komplett aus - die Bilder
Starnberg
Rund 80 Feuerwehrleute bekämpfen Brand in Lagerhalle
Rund 80 Feuerwehrleute bekämpfen Brand in Lagerhalle

Kommentare