Corona-Lage im Landkreis Starnberg

SARS-CoV-2: Drei Fälle am Donnerstag

Nach dem Ausbruch in Hechendorf und Gilching breitet sich das Coronavirus wieder aus. Am Donnerstag kamen drei Fälle dazu.

Starnberg - Die Gesamtzahl der Corona-Fälle seit Jahresbeginn im Landkreis Starnberg ist am Donnerstag um weitere drei Fälle gestiegen.  Einer stammt aus Andechs (der ersten dort seit Mitte April), einer aus Seefeld und einer aus Gilching. Bei einem der drei handelt es sich um einen Mitarbeiter des Gilchinger Caterers Apetito; dort gibt es bisher insgesamt 48 positive Testergebnisse, die Hälfte davon aus dem Landkreis.

Damit sind es im Landkreis 612  Fälle seit Jahresbeginn. Die Zahl der Fälle, die nicht mehr in Quarantäne sind, liegt bei 533. In häuslicher Isolation befanden sich nach den offiziellen Zahlen 537 Personen – das sind Infizierte und enge Kontaktpersonen. 

Die Daten vom

Die Zahlen für den Landkreis und die Gemeinden vom 9. Juli 2020 laut Landratsamt (im Vergleich zum Vortag):

Andechs

14

+1

Berg

30

Feldafing

8

Gauting

126

Gilching

49

+1

Herrsching

43

Inning

17

Krailling

47

 

Pöcking

22

Seefeld

54

+1

Starnberg

108

Tutzing

31

Weßling

31

Wörthsee

17

Summe Landkreis Starnberg

597

  +3

Anderer Landkreis

15

wegen Umzug, veralteter Adresse, etc.

Gesamtsumme

612

+3

Personen, die nicht mehr der Quarantäne unterliegen

533

Leichte Abweichung möglich


Nach den aktuellen Zahlen des Landratsamtes müssen vier Menschen in Kliniken im Landkreis behandelt werden, drei müssen beatmet werden. Woher die Patienten stammen, ist nicht bekannt. Die Zahlen schwanken stark. 14 Menschen sind bisher an oder mit dem Virus gestorben. Allerdings macht das dabei einen Unterschied: Bei zwei infizierten Verstorbenen sei die Todesursache nicht Covid-19 gewesen. 

Der Sieben-Tage-Wert je 100 000 Einwohner, der für neue oder verschärfte Einschränkungen ausschlaggebend ist, liegt derzeit auf Basis der neuen Zahlen bei 11,76. Die Grenze beträgt 35. Wegen des Meldeverzuges bzw. der Registrierung in den Systemen sind die Zahlen des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit und des Robert-Koch-Institutes (RKI) zeitweise anders. Derzeit sind es bei den Landesbehörden 11,76, beim RKI gerundet 11,8. 

Aktuelle Zahlen aus Deutschland und der Welt finden Sie hier

Rubriklistenbild: © dpa / Marijan Murat

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gas statt Bremse: 86-Jährige schwer verletzt
Mit voller Wucht ist ein Honda am Donnerstag in Pöcking in einen geparkten Geländewagen gekracht. Die Fahrerin musste schwer verletzt ins Krankenhaus.
Gas statt Bremse: 86-Jährige schwer verletzt
Trunkenheit am Steuerrad - das wird teuer
Bis zu 5000 Euro sieht die Schifffahrtsordnung für Trunkenheit auf einem See vor. Das wusste ein Münchner wohl nicht, als er sich angetrunken in ein gemietetes …
Trunkenheit am Steuerrad - das wird teuer
Hundeverbot und Leinenpflicht: Gemeinde Tutzing greift an Spielplätzen und Seepromenade durch
Die Gemeinde Tutzing greift durch: Hunde sind auf Kinderspielplätzen künftig verboten, an Teilen der Uferpromenade gibt es Leinenzwang – an einigen Stellen nur tagsüber, …
Hundeverbot und Leinenpflicht: Gemeinde Tutzing greift an Spielplätzen und Seepromenade durch
Der Rettungsplan für die Musikschule: Es gibt Geld von der Stadt - Zukunft am jetzigen Standort aber offen
Die Stadt Starnberg will die gröbsten Sicherheitsmängel am Gebäude der Musikschule in den nächsten Wochen beseitigen, sodass nach den Sommerferien dort wieder …
Der Rettungsplan für die Musikschule: Es gibt Geld von der Stadt - Zukunft am jetzigen Standort aber offen

Kommentare