1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Starnberg

Dieb geht mit Krücke auf Frau los

Erstellt:

Von: Peter Schiebel

Kommentare

Friedenskirche Starnberg
Die Friedenskirche in Starnberg war am Sonntag Tatort eines Diebstahls, genauer: eines räuberischen Diebstahls. © Andrea Jaksch

Ein 38-Jähriger hat nach der Konfirmation in Starnberg einer 71-Jährigen die Handtasche gestohlen - in der Kirche. Lange suchen musste sie ihn nicht, doch erst die Polizei sorgte dafür, dass die Frau ihre Tasche zurückbekam.

Starnberg – Erst war es nur schade, dann wurde es kriminell. Die Konfirmation an der evangelischen Friedenskirche in Starnberg wurde am Sonntag von einem Zwischenfall überschattet. Ein 38 Jahre alter Mann entwendete die Handtasche einer Gottesdienstbesucherin (71). Als diese ihn später am Bahnhof See zur Rede stellen wollte, ging er mit einer Krücke auf die Frau los.

Elf junge Christen feierten am Sonntag im Hof der Friedenskirche ihre Konfirmation. Schon während des Gottesdienstes im Freien habe ein Wohnsitzloser die Aufmerksamkeit auf sich gezogen, berichtet Pfarrer Johannes de Fallois im Gespräch mit dem Starnberger Merkur. Er habe sich bewusst im Bereich des Altars aufgehalten und auch „ein bisschen provoziert“. Noch bevor die Konfirmanden zum Ende der Feier zu den Klängen von „Oh Happy Day“ in die Kirche gegangen seien, habe er, de Fallois, sinngemäß gesagt: „Wem jetzt noch nicht warm ist, der darf gerne helfen, Stühle aufzuräumen.“

Mann hält sich oft am Bahnhof auf

Die 71-Jährige packte mit an – und stellte dafür ihre Handtasche neben dem Altar ab, wie Kai Motschmann von der Starnberger Polizei mitteilt. „In einem unbeobachteten Augenblick nahm der 38-Jährige die Tasche und verschwand.“ Der Verdacht der Frau fiel nicht zuletzt aufgrund dessen Verhalten zuvor schnell auf den Wohnsitzlosen. Sie wusste, dass er sich öfter am Bahnhof aufhält – und in der Tat stellte sie den Mann wenig später dort zur Rede. Die Handtasche hatte er noch bei sich. Motschmann: „Der renitente Dieb verteidigte jedoch seine Beute und versuchte, die Geschädigte mit seiner Krücke zu schlagen, was ihm jedoch nicht gelang.“

Die Rentnerin gab ihren Rückholversuch daraufhin auf. Als sie den Dieb am nächsten Tag wieder am Bahnhof entdeckte, verständigte sie die Polizei. Eine Streife war wenig später am Einsatzort, nahm den Mann fest und stellte die Handtasche sicher. Darin befanden sich ein Handy, eine geringe Menge Bargeld und Ausweisdokumente. Gegen den Wohnsitzlosen wurde Anzeige wegen räuberischen Diebstahls erstattet. Er wurde vernommen und erkennungsdienstlich behandelt, auf Anordnung der zuständigen Staatsanwaltschaft anschließend wieder entlassen.

Auch interessant

Kommentare