Gewitter in Leipzig
+
Auf regennasser Fahrbahn kam ein BMW auf der Autobahn ins Schleudern (Symbolfoto).

110 000 Euro Schaden

Drei Autos involviert: Starnberger verursacht Unfall auf A 95

  • Tobias Gmach
    vonTobias Gmach
    schließen

Ein Starnberger verursachte am Freitagvormittag einen Unfall auf der A 95 mit drei beteiligten Autos und einem Gesamtschaden von rund 110 000 Euro.

Wangen Der 53-Jährige war laut Polizei gegen 10.10 Uhr in Richtung München einige Kilometer nördlich des Starnberger Dreiecks mit seinem BMW zu schnell dran und geriet ins Schleudern. Der Mann fuhr auf dem linken von drei Fahrstreifen. Als der BMW auf regennasser Straße schleuderte, bremste ein Audi-Fahrer hinter ihm auf der Mittelspur abrupt. Eine Bentley-Fahrerin hinter ihm konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Es kam zum Auffahrunfall. Alle drei Autos kamen letztlich auf dem rechten Fahrstreifen und dem Standstreifen zum Stehen.

Der Starnberger erlitt leichte Verletzungen und wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Der Audi-Fahrer, ein 52-jähriger Geretsrieder, klagte über Kopfschmerzen, wollte sich aber zum Arzt begeben. Das gilt auch für die 21-jährige Bentley-Fahrerin aus Polling und ihre Mutter (53), die Beifahrerin war. Die Fahrbahn musste für etwa 30 Minuten zur Reinigung gesperrt werden, die beiden rechten Fahrstreifen und der Standstreifen für weitere eineinhalb Stunden zur Bergung. An der Unfallstelle waren neben den Polizeistreifen auch 15 Mann der Feuerwehren Neufahrn, Wangen und Schäftlarn im Einsatz sowie die Autobahnmeisterei mit fünf Fahrzeugen und sechs Mann. Es bildete sich ein drei Kilometer langer Stau.

Ein alkoholisierter Audi-Fahrer verursachte auf der A9 einen Unfall mit zwei Schwerverletzten.

Wie ist es, einen Autounfall mit 180 km/h unverletzt zu überleben? Das weißt der Gautinger Frisuer Michael Frenzel. Schließlich hat er das nun schon zum zweiten Mal erlebt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SARS-CoV-2: Erneut Reiserückkehrer postiv getestet
Die Lage in der Corona-Pandemie im Landkreis Starnberg bleibt unsicher. Am Mittwoch kam ein Fall dazu.
SARS-CoV-2: Erneut Reiserückkehrer postiv getestet
„StaRKe Strolche“ suchen Verstärkung
Andechs’ Bürgermeister Georg Scheitz und BRK-Kreisgeschäftsführer Jan Lang kommen aus dem Schwärmen gar nicht raus, wenn sie durch das neue Kinderhaus der Gemeinde …
„StaRKe Strolche“ suchen Verstärkung
„Die alten Menschen waren sehr traurig“
Corona war für die Pflegeheime eine Herausforderung. Ein Interview.
„Die alten Menschen waren sehr traurig“
Aus Eifersucht: Wirt attackiert Theater-Regisseur hinter den Kulissen
Während der Theateraufführung in seiner Gastwirtschaft ließ ein Wirt aus dem Landkreis Starnberg seinen Emotionen freien Lauf. Aus Eifersucht attackierte der 48-Jährige …
Aus Eifersucht: Wirt attackiert Theater-Regisseur hinter den Kulissen

Kommentare