+
Einbrecher kamen in Söcking am Donnerstag nicht bis ins Haus - die Alarmanlage schlug an.

Polizei erst spät informiert

Einbrecher am Werk - doch die Polizei erfährt erst Stunden später davon

Stundenlang erfuhr die Starnberger Polizei am Donnerstag nichts von einem Einbruch - obwohl die Täter sogar die Alarmanlage ausgelöst hatten.

Söcking - Die Einbruchszeit endet langsam, aber einige Täter sind weiter unterwegs: Am Donnerstagmorgen versuchten Unbekannte offenbar, in ein Wohnhaus an der Fichtenstraße im Starnberger Stadtteil Söcking einzusteigen. Eine Anwohnerin bemerkte gegen 6 Uhr, dass beim Nachbarn der optische Alarm am Haus läuft. „Entgegen den so oft geäußerten Bitten der Polizei, solche Wahrnehmungen oder verdächtigen Beobachtungen sofort zu melden, verständigte die Dame erst viele Stunden später am Abend die Polizei“, erklärte Kai Motschmann von der Starnberger Inspektion. 

So wurde erst spät festgestellt, dass die Täter eine Überwachsungskamera an der Gartentür herausgerissen und einen Sensor an der Haustüre beschädigt hatten. Ins Haus sind die Täter offensichtlich nicht gelangt - wohl, weil sie vom Alarm gestört wurden. Den Sachschaden gibt die Polizei mit rund 1000 Euro an.

Ein spektakulärer Einbruch bei einem Juwelier in Starnberg sorgte für Aufsehen, nun landete er vor Gericht - das Urteil fällt neun Jahre später, berichtet Merkur.de*.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Plötzlich steht der Landrat vor der Tür
Landrat Stefan Frey reagierte auf Hilferuf aus Schlagenhofen spontan mit einem Besuch: Es geht um die Tempo-40-Beschränkung auf der Staatsstraße am Wörthsee im Bereich …
Plötzlich steht der Landrat vor der Tür
SARS-CoV-2: Ein neuer Fall am Dienstag
Die Lage in der Corona-Krise hat sich innerhalb der vergangenen Woche wieder etwas verschärft. Am Dienstag kam ein Fall dazu. 
SARS-CoV-2: Ein neuer Fall am Dienstag
Wenigstens anstoßen mit den Südtirolern
Seit 40 Jahren besteht die Partnerschaft zwischen Seefeld-Hechendorf und der Südtiroler Gemeinde Brenner-Gossensass. Groß gefeiert werden konnte das Jubiläum sowie die …
Wenigstens anstoßen mit den Südtirolern
Das Feld war ein Experimentierlabor: Rechtsstreit um exotische Baum-Plantage bei Starnberg
Die Paulownia-Plantage bei Hadorf ist eine exotische Besonderheit im Landkreis. Nun aber ist ein Rechtsstreit um das Grundstück mit den hierzulande äußerst seltenen …
Das Feld war ein Experimentierlabor: Rechtsstreit um exotische Baum-Plantage bei Starnberg

Kommentare