1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Starnberg

Eine Spur weniger auf der B 2

Erstellt:

Kommentare

Da fehlt noch was: In den Einmündungsbereich der Gautinger Straße wird noch eine Verkehrsinsel gebaut – damit Fußgänger sicher queren können.
Da fehlt noch was: In den Einmündungsbereich der Gautinger Straße wird noch eine Verkehrsinsel gebaut – damit Fußgänger sicher queren können. Foto: Andrea Jaksch © Andrea Jaksch

Ab kommendem Mittwoch, 29. Juni, wird die Einmündung der Gautinger Straße auf die Münchner Straße (B 2) noch einmal gesperrt. Grund sind letzte Arbeiten an der neuen Kreuzung, konkret geht es um eine Verkehrsinsel als Querungshilfe für Fußgänger. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis 11. Juli.

Starnberg - Die Sperrung beginnt nächsten Mittwoch gegen 9.30 Uhr, also nach dem Berufsverkehr. Die Einmündung ist dann dicht, die Gautinger Straße wird rund 60 Meter Richtung Norden gesperrt – ebenso wird eine Spur der Münchner Straße stadteinwärts gesperrt.

„Die Geschäfte und Zufahrten sind – auf der Gautinger Straße von Norden kommend Richtung B 2 – durchgehend anfahrbar“, teilte das Staatliche Bauamt Weilheim gestern mit. Eine Umleitung über die Petersbrunner Straße werde ausgeschildert, die sowohl für den Verkehr Richtung Stadtmitte sinnvoll ist als auch für Autofahrer mit Ziel Gautinger Straße erforderlich. Die Sperrungen gelten bis 8. Juli. Der Verkehr aus Richtung Stadt in Richtung Autobahn ist nicht betroffen. Konflikte mit der Baustelle kann es nicht geben, denn seit Anfang des Monats ist durch die Fertigstellung der Verkehrsinsel auf der Münchner Straße Abbiegen nach links auf die Gautinger Straße sowieso nicht mehr möglich.

Was wird gebaut? Zusätzlich zur der bereits fertiggestellten, etwa 50 Meter langen Mittelinsel auf der B 2 lässt die Weilheimer Behörde eine neue Verkehrsinsel, eine sogenannte Dreiecksinsel, in Fachkreisen „Trompete“ genannt, in die Einmündung der Gautinger Straße in die Münchner Straße setzen. Sie wird über eine Ampelanlage verfügen und „bietet der Starnberger Bevölkerung künftig zwei zusätzliche Fußgängerquerungshilfen über die Gautinger Straße in Richtung Westen/Norden bzw. Richtung Osten/Norden“, heißt es in einer Mitteilung.

Von Freitag, 8. Juli, 20 Uhr, bis voraussichtlich Montag, 11. Juli, gegen 6 Uhr werden die Fahrbahndecke auf der B 2 auf einer Länge von etwa 100 Meter stadteinwärts nördlich der neuen Mittelinsel sowie die etwa 60 Meter lange Strecke der Gautinger Straße neu asphaltiert. In dieser Zeit bleibt die Gautinger Straße gesperrt, der Verkehr auf der B 2 wird auf je einer Spur pro Richtung auf der Münchner Straße südlich der neuen Verkehrsinsel geführt – das bedeutet wieder etwas Staugefahr, da Autofahrer aus Richtung Autobahn zwar über die Petersbrunner Straße ausweichen können, aus Richtung Stadt es jedoch keine so einfache Alternativstrecke gibt.

Fußgänger können während der Bauzeit bestehende Wege und Querungen nutzen. Auf die Buslinien hat die Maßnahme laut Staatlichem Bauamt keinerlei Auswirkungen – sie fahren weiter über die Moosstraße.  mm

Auch interessant

Kommentare