+
So war’s vor elf Monaten, als der Eiszauber ebenfalls Mitte Januar eröffnete. Etwa 100 000 Euro lässt sich die Stadt das 24 Tage währende rutschige Vergnügen für Groß und Klein kosten.

Winterspass

Eiswerkstatt bewirtet den Eiszauber

  • schließen

Ein Starnberger Brüderpaar übernimmt im neuen Jahr das Catering für den Eiszauber. Die Eröffnung ist am 12. Januar.

Starnberg – Die Temperaturen passen ja schon, fehlt nur noch das Eis. Und darauf müssen sich alle Schlittschuhläufer aus Starnberg und der Umgebung noch dreieinhalb Wochen gedulden. Am Freitag, 12. Januar, eröffnet wieder der Starnberger Eiszauber. Vieles vom Konzept der vergangenen Jahre hat sich bewährt: an erster Stelle natürlich die Eisbahn auf dem Kirchplatz mit ihren 300 Quadratmetern. Auch ein musikalisches Rahmenprogramm wird es bei der sechsten Auflage des Eiszaubers wieder geben – die genaue Abfolge steht allerdings erst in den nächsten Tagen fest.

Dann wird auch das gastronomische Angebot festgezurrt, für das heuer erstmals die Brüder Jan und Sven Thunig zuständig sind. Sie sind die Gründer und Chefs der Eiswerkstatt Starnberg, die seit diesem Frühjahr am Kirchplatz residiert. Und sie haben den Zuschlag für die Bewirtung des Eiszaubers bekommen, für die in den vergangenen Jahren stets die Schützen der FT Starnberg verantwortlich waren. „Aufgrund der personellen Situation können die Schützen die Gastro im nächsten Jahr nicht mehr stemmen“, sagte Rathaussprecherin Lena Choi gestern auf Anfrage des Starnberger Merkur.

Eiszauber dauert insgesamt 24 Tage

Den Zuschlag bekamen die Thunig-Brüder, die nun letzte Feinabstimmungen mit der Stadtverwaltung vornehmen, was die Speisen und Getränke anbelangt, die sie mit ihren Mitarbeitern aus einer Holzhütte vor ihrem Laden anbieten werden. Beim Christkindlmarkt heuer hatte die Eiswerkstatt unter anderem Crepes und Rillettes sowie Glühwein und Punsch im Angebot.

Der Eiszauber dauert insgesamt 24 Tage, vom 12. Januar bis zum 4. Februar 2018. Geöffnet ist täglich von 10 bis 21.30 Uhr. Auch die Preise sind konstant geblieben: 4 Euro für Erwachsene, 3 Euro für Kinder und Schüler, die Familienkarte (zwei Erwachsene mit maximal zwei Kindern) kostet 10 Euro. Mehr Infos gibt es unter www.eiszauber-starnberg.de. Anfang dieses Jahres kamen insgesamt 5800 Besucher.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eingestürztes Gerüst - offenbar ein Materialfehler
Ein Materialfehler ist offenbar Ursache für das umgefallene Gerüst in Starnberg. Die Polizei ermittelt nicht weiter.
Eingestürztes Gerüst - offenbar ein Materialfehler
Der Imker, Museumswärter und Waldbesitzer
Vor genau 55 Jahren hat Peter Lederer in der Gemeinde Tutzing seinen Dienst begonnen. Sein ganzes Berufsleben ist er ihr treu geblieben, die Laufbahn führte ihn bis an …
Der Imker, Museumswärter und Waldbesitzer
Mann versucht Mofa zu stehlen - und kommt nicht weit
Ein unbekannter Täter ist in Söcking an einer Hofeinfahrt zwei Zeugen aufgefallen. Sie nahmen die Verfolgung auf.
Mann versucht Mofa zu stehlen - und kommt nicht weit
Bis zum Neubau unter Beobachtung
Die Brücken im Landkreis sind zum größten Teil in einem akzeptablen bis guten Zustand. Einige jedoch stehen unter besonderer Beobachtung, Neubaupläne laufen. Dazu …
Bis zum Neubau unter Beobachtung

Kommentare