Arbeit zum Wohle der politischen Gemeinde: Ferdinand Pfaffinger gratuliert Konrad Schreiegg. Foto: SvJ

Ex-Minister lobt Ex-Stadtpfarrer

Starnberg - Lob der besonderen Art: Theo Waigel hat den früheren Starnberger Stadtpfarrer Konrad Schreiegg zu dessen 50. Priesterjubiläum als "unruhigen Freund" gewürdigt. Es war nicht die einzige besondere Aussage.

„Danke, Konrad, dass Du deinem Wesen treu geblieben und nicht bücklig geworden bist im Beruf und Leben“, sagte der ehemalige Bundesfinanzminister Waigel am Sonntag bei einem Festgottesdienst zu Ehren des ehemaligen Starnberger Stadtpfarrers Schreiegg, der als offen und direkt bekannt ist. Ein anderer Freund des Jubilars, Pater Claudius Bals, Prior des Benediktinerklosters St. Ottilien, erhielt gar Beifall für seine Predikt. Der Benediktiner hatte die Kirche aufgefordert, eine Kirche für alle Menschen zu sein und auf bestimmtes Gehabe zu verzichten.

Bereits am Samstag hatten Ehrengäste aus Politik und Gesellschaft Schreieggs Verdienste bei einem Empfang im Pfarrzentrum gewürdigt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare