1 von 10
Bei einer Verpuffung in einem Wohnmobil in Starnberg wurde am Montagabend ein Mann  schwer verletzt. Mutter und Kind erlitten leichte Verletzungen.
2 von 10
Bei einer Verpuffung in einem Wohnmobil in Starnberg wurde am Montagabend ein Mann  schwer verletzt. Mutter und Kind erlitten leichte Verletzungen.
3 von 10
Bei einer Verpuffung in einem Wohnmobil in Starnberg wurde am Montagabend ein Mann  schwer verletzt. Mutter und Kind erlitten leichte Verletzungen.
4 von 10
Bei einer Verpuffung in einem Wohnmobil in Starnberg wurde am Montagabend ein Mann  schwer verletzt. Mutter und Kind erlitten leichte Verletzungen.
5 von 10
Bei einer Verpuffung in einem Wohnmobil in Starnberg wurde am Montagabend ein Mann  schwer verletzt. Mutter und Kind erlitten leichte Verletzungen.
6 von 10
Bei einer Verpuffung in einem Wohnmobil in Starnberg wurde am Montagabend ein Mann  schwer verletzt. Mutter und Kind erlitten leichte Verletzungen.
7 von 10
Bei einer Verpuffung in einem Wohnmobil in Starnberg wurde am Montagabend ein Mann  schwer verletzt. Mutter und Kind erlitten leichte Verletzungen.
8 von 10
Verpuffung im Wohnmobil: Ein Mann musste am Montagabend per Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.

Schweres Unglück in Starnberg

Explosion in Wohnmobil: Tür fliegt meterweit in den Wald

Starnberg - In einem Wohnmobil in Starnberg ist es am Montagabend zu einer Explosion gekommen. Ein Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber weggeflogen, Mutter und Kind wurden leicht verletzt.

Zu einem schweren Unglück ist es am Montagabend gegen 21 Uhr in einem Waldstück im Süden Starnbergs gekommen - in einem Wohnmobil kam es zu einer Explosion oder einer Verpuffung. Durch die Wucht der Explosion wurde das Dach des VW-Busses nach hinten weggeklappt, die seitliche Schiebetüre etwa zehn Meter in den Wald geschleudert und sämtliche Türen und die Inneneinrichtung stark beschädigt.

Eine Stichflamme, die offensichtlich von alleine wieder erloschen war, fügte einem jungen Mann im Fahrzeug mittelschwere Verbrennungen an den Armen zu. Eine Frau und ein sechs Monate alter Säugling überstanden das Unglück glücklicherweise leicht verletzt. 

Nachdem es zu keinem Brand gekommen war, konnten sich die 15 angerückten Kräfte der Feuerwehr Starnberg auf das Ausleuchten der Einsatzstelle und einer nahe gelegenen Wiese, die als Hubschrauberlandeplatz diente, konzentrieren. Der Mann wurde nach einer Erstversorgung durch Notarzt und Rettungsdienst von einem Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung in eine Spezialklinik geflogen. Die Frau und der Säugling wurden mit einem Rettungswagen ebenfalls zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, was zu der Explosion geführt haben könnte. Möglicherweise war ein mit Gas betriebener Herd die Ursache. (jr/ike)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Pöcking
Horst Curth zweiter Ehrenpräsident des PFC
Das aktuelle Programm der PFC-Aktiven und zwei weitere Programmpunkte waren die Glanzlichter des Schwarz-Weiß-Balls des Pöckinger Faschingsclubs. Dazu gehörte auch eine …
Horst Curth zweiter Ehrenpräsident des PFC
Tutzing
Ein Boot wie guter Wein
Die „Stalight Barrique“ ist ein Traum von einem Elektroboot: elegant, wendig und einfach schick. So schick, als würde sich gleich Grace Kelly mit einem Cocktail in der …
Ein Boot wie guter Wein
Pöcking
Zwei Prinzenpaare auf königlicher  Schatzsuche
Der PFC-Krönungsball wäre beinahe dem Schnee zum Opfer gefallen. Dann halfen alle zusammen – so wurde am Samstag umso schöner in der Pöckinger Turnhalle gefeiert. …
Zwei Prinzenpaare auf königlicher  Schatzsuche
Feuerwehr und THW schaufeln in Katastrophengebieten
Feuerwehr und THW schaufeln in Katastrophengebieten

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion