Zugunglück im Hauptbahnhof von Salzburg - viele Verletzte

Zugunglück im Hauptbahnhof von Salzburg - viele Verletzte
+
Der Bahnhof Nord in Starnberg: Auf dem rot markierten Überweg war eine Frau von einem Auto erfasst worden. Die Fahrerin flüchtete.

Fahrerflucht am Bahnhof Nord

Frau mitgeschleift: Wer hat den Unfall gesehen?

Noch immer haben sich keine Zeugen für einen Unfall vorige Woche am Starnberger Bahnhof Nord gefunden - dabei waren Menschen in der Nähe, als ein Auto eine Frau mehrere Meter mitschleifte.

Starnberg – Mehr als eine Woche nach einem Unfall am Bahnhof Nord, bei dem eine Fußgängerin (72) mehrere Meter mitgeschleift worden war, ist die Polizei bei der Suche nach der Unfallverursacherin keinen Schritt weitergekommen. Zeugen haben sich zunächst nicht gemeldet, und das zunächst vermutete Kennzeichen erwies sich als unzutreffend. Deswegen ruft die Inspektion erneut Zeugen auf, sich zu melden.

Der Unfall ereignete sich am Donnerstag, 25. Januar, gegen 14.45 Uhr an der Ausfahrt des Rondells vor dem Bahnhof auf die Leutstettener Straße. Vermutlich saß eine Frau am Steuer eines grauen Autos mit STA-Kennzeichen hatte beim Einbiegen die Fußgängerin erfasst, die danach verletzt ins Krankenhaus gebracht werden musste. Die 72-Jährige hatte auf dem roten Weg die Straße überquert und war gerade dabei, den Gehweg zu betreten, als der Unfall passierte. Die Autofahrerin wurde als etwa 70 Jahre alt beschrieben, hatte eine zarte Erscheinung, weiß-graue, kurze gewellte Haare und eine vermutlich kleine Statur – es war nur ihr Kopf zu sehen. Vor dem Bahnhof herrschte reges Treiben, weswegen es Zeugen geben muss. 

Hinweise nimmt die Polizei unter (0 81 51) 36 40 entgegen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit Wachstum gegen höhere Gebühren
Das Schmutzwasser im Landkreis Starnberg wird teurer. 
Mit Wachstum gegen höhere Gebühren
Beliebte DAV-Hütte wiedereröffnet: Es gibt schon besonders angesagte Speisen
Seit einer Woche sind in der Tutzinger Hütte am Fuße der Benediktenwand neue Wirte am Start. 
Beliebte DAV-Hütte wiedereröffnet: Es gibt schon besonders angesagte Speisen
Mit 146 km/h über die Bundesstraße
Mit 146 km/h bei erlaubten 100 km/h war am Mittwoch ein Autofahrer auf der B2 zwischen Gut Kerschlach und Weilheim unterwegs. Zum Glück war Blitzmarathon. 
Mit 146 km/h über die Bundesstraße
Mann (25) parkt ohne Rücksicht aus - zwei Businsassen bei Notbremsung verletzt
Wegen eines drohenden Unfall hat ein Busfahrer eine Notbremsung durchgeführt. Dabei wurden zwei seiner Fahrgäste verletzt.
Mann (25) parkt ohne Rücksicht aus - zwei Businsassen bei Notbremsung verletzt

Kommentare