+++ Eilmeldung +++

Traurige Corona-Nachricht: Winter-Tollwood fällt komplett flach - „Trotz sehr guten Hygienekonzepts“

Traurige Corona-Nachricht: Winter-Tollwood fällt komplett flach - „Trotz sehr guten Hygienekonzepts“
E-Auto Zoe
+
Ein E-Auto hatte sich mit dem Fehlalarm gemeldet

Fehlalarm wegen Notruf-Automatik

Fehlalarm wegen Notruf-Automatik E-Auto sendet falsches Signal – Vier Feuerwehren nach Wangen alarmiert

Vier Feuerwehren mit rund zwei Dutzend Helfern rückten gestern Früh zu einem angeblichen schweren Verkehrsunfall mitten in einem Wangener Wohngebiet aus – den es aber gar nicht gab. Vielmehr hatte ein automatisches Notrufsystem (eCall), wie es alle Neufahrzeuge seit einigen Jahren haben müssen, einen Alarm ausgelöst.

Wangen – Für die Feuerwehren wird das System zunehmend zu einer Art Brandmeldeanlage auf Rädern, die bei einem Defekt schnell mal Fehlalarme produziert. Das eCall dient dazu, Zeitverzögerungen bei der Alarmierung von Rettungskräften bei einem Unfall zu vermeiden. In der Regel meldet das System beim Auslösen der Airbags eines Autos an eine Zentrale, dass vermutlich ein Unfall stattgefunden hat. Mitarbeiter sprechen dann den Fahrer direkt über das System an – sagt der, das alles in Ordung ist, passiert nichts. Reagiert der Fahrer (oder andere Insassen) nicht, wird automatisch ein Alarm wie bei einem Unfall mit einer eingeklemmten Person ausgelöst. Im Prinzip also eine gute Sache, die die Europäische Union angestoßen und 2018 eingeführt hat.

Gestern in Wangen hatte das eCall-System eines neueren Elektroautos jedoch einen Defekt, wie der Starnberger Kreisbrandmeister Max Wastian auf Anfrage erklärte. Abstellen ließ sich der Alarm nicht so recht, ein Gespräch zwischen Zentrale und Fahrerin kam auch nicht zustande – also ging der Alarm über die Leitstelle Fürstenfeldbruck an die Feuerwehren Wangen, Leutstetten, Neufahrn und Starnberg sowie an den Rettungsdienst hinaus. Als die Wehren vor Ort eintrafen, war das Auto längst verschwunden – die Fahrerin hatte sich auf den Weg zur Arbeit gemacht. Die Feuerwehrler taten das dann auch.

Einen ähnlichen Fall hatte es vor einigen Tagen in Gauting gegeben – Rettungskräfte und Feuerwehr hatten mehr als eine halbe Stunde einen Unfall an der Schrimpfstraße gesucht, aber nicht gefunden. Das kommt ab und an vor, eCall löst auch bei nicht schwerwiegenden Unfällen aus. Manch einem Autofahrer hat das schon einen Besuch von der Polizei beschert und ihn wegen Alkohols den Führerschein gekostet.

Auch interessant

Kommentare