Feuerwehreinsatz

Landratsamt vorbildlich geräumt

Wegen eines mutwilligen Fehlalarms musste das Starnberger Landratsamt am Montagmorgen kurzzeitig geräumt werden. Landrat Roth übernahm eine besondere Rolle.

Starnberg -Ein noch Unbekannter hat am Montagmorgen gegen 8.30 Uhr im Landratsamt einen Feuermelder eingeschlagen und damit eine Räumung des Gebäudes provoziert. Der Vorfall ereignete sich im Fachbereich Asyl. Mehr als 200 Mitarbeiter und Besucher der Behörde mussten das Gebäude für rund 15 Minuten verlassen, erklärte Kreissprecher Stefan Diebl auf Anfrage. 

Die Feuerwehren aus Starnberg und Söcking unter Leitung von Kommandant Markus Grasl rückten an und bald wieder ab. „Das Gebäude war vorbildlich geräumt“, sagte Grasl, „das klappt nicht bei allen Behörden.“ Der Sicherheitsdienst des Landratsamtes habe ausgezeichnet reagiert, und auch der Landrat selbst: Er wies die Feuerwehren bei ihrem Eintreffen ein. Die Polizei ermittelt.

Rubriklistenbild: © ike

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eigenheim für weniger als eine halbe Million
Die Stadt Starnberg hat am Mittwoch die Preise für Bauland im Einheimischenmodell Am Wiesengrund veröffentlicht. Das günstigste Grundstück kostet demnach 69 000 Euro. …
Eigenheim für weniger als eine halbe Million
Trachtler suchen die ganz Kleinen
Durch Mitgliederwerbung will der Gebirgstrachtenerhaltungsverein d‘Würmseer Stamm Diemendorf neue Vereinszugänge gewinnen. Dabei haben sie es auf eine ganz bestimmte …
Trachtler suchen die ganz Kleinen
Landkreis plant Feuerwehr-Zentrum bei Frieding
Der Landkreis Starnberg will für alle Feuerwehren in Frieding ein Ausbildungs- und Logistikzentrum errichten. Dafür soll eine einst als Flüchtlingsunterkunft gekaufte …
Landkreis plant Feuerwehr-Zentrum bei Frieding
Ein Visionär des Tourismus
Karl Knötig aus Söcking galt als Wegbereiter der touristischen Erschließung Südtirols. Am Freitag ist der Wahl-Söckinger im Alter von 91 Jahren verstorben. 
Ein Visionär des Tourismus

Kommentare