Explosionsartig vernebelt die Maschine den Raum.

Feuerwehreinsatz

Nebelmaschine löst Brandalarm aus

  • schließen

Starnberg – Offenbar war es ein technischer Defekt, der den Einsatz der Rettungskräfte auslöste.

Einen größeren Einsatz vermuteten Polizei und Feuerwehr in der Nacht auf Sonntag im Gebäude des Starnberger Cafe Derby. Ein Passant hatte die Rettungskräfte alarmiert, weil er in den Räumen Rauch eines Brandes vermutete. Die Feuerwehr konnte aber schnell Entwarnung geben: Es wurde lediglich eine Nebelmaschine wurde ausgelöst.

Cafe-Inhaber: "Das wissen Feuerwehr und Polizei eigentlich"

Derby-Inhaber Alexander Rainer berichtet dem Starnberger Merkur von seiner Sicherheitsanlage: „Da kommen explosionsartig Nebelschwaden, die den Raum verdunkelt – sodass ein Einbrecher nichts sieht.“ Allerdings waren vor Ort keine Einbruchsspuren zu erkennen. Warum die Nebelmaschine ausgelöst wurde, ließ sich bis dato noch nicht klären – die Feuerwehr geht von einem technischen Defekt aus. 

„Vielleicht hat jemand zu viel an der Scheibe vibriert“, vermutet Rainer. „Morgens um 5 Uhr habe ich einen Anruf von der Polizei bekommen.“ Die Aufregung konnte er gleich legen: „Ich habe gesagt, dass wir eine Nebelmaschine haben. Das wissen Feuerwehr und Polizei eigentlich.“ Vor über zehn Jahren habe er die Anlage installiert und Bescheid gegeben.

Inhaber muss für Einsatz finanziell nicht aufkommen

Doch weder Feuerwehr noch Polizei waren darüber im Bilde, wie Feuerwehr-Kommandant Christian Reichert erklärt: „Wir gingen davon aus, dass es sich um einen Brand handelt.“ Mit drei Löschfahrzeugen rückte die Feuerwehr an. „Es war dann nur eine kleine Rauchentwicklung zu sehen“, so Reichert, „daher haben wir nur den Tür-Zylinder gezogen“. 

Der Schaden hält sich somit in Grenzen. Rainer muss höchstens für den Zylinder, nicht für den Einsatz an sich aufkommen, wie Kommandant Reichert sagt: „Brandeinsätze sind grundsätzlich nicht kostenpflichtig.“ Dass die Harmlosigkeit des Einsatzes erst vor Ort bewusst werden konnte, beschreibt Rainer: „Es ist schwer zu unterscheiden, ob es Nebel oder Rauch ist.“ An seiner Geruchlosigkeit war der Nebel dann zu erkennen.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Alles gut trotz weniger Gebühren
Der Abfallwirtschaftsverband Starnberg (AWISTA) steht finanziell gut da – trotz der Gebührensenkung vergangenes Jahr.
Alles gut trotz weniger Gebühren
Spatenstich für Großbaustelle
Spatenstich im strömenden Regen: In Gauting sind gestern die Arbeiten für den Mehrgenerationen-Campus offiziell gestartet. Es ist das größte Projekt in der Geschichte …
Spatenstich für Großbaustelle
Entspannter Besuch – bis zum Unglück
Für den Besuch am Dienstag von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hatten sich die Bundeswehr-Kameraden in Pöcking bestens präpariert. Alles lief gut – bis ein …
Entspannter Besuch – bis zum Unglück
Einmal im Jahr kommen alle zusammen
300 Besucher verfolgten das Konzert der Gilchinger Musikschule zum Abschluss des Schuljahres. 
Einmal im Jahr kommen alle zusammen

Kommentare