Brand in Reifenlager: Polizei warnt Anwohner in Feldkirchen

Brand in Reifenlager: Polizei warnt Anwohner in Feldkirchen
+
Stolz auf einen Oscar: Timo Röpke, Daniela und Peter Dechant und Jessica Brandenburger (v.l.). 

Seafood-Star

Dechant gewinnt den zweiten Branchen-Oscar

  • schließen

Den Branchen-Oscar als bestes Fischgeschäft hat der Starnberger Familienbetrieb Dechant bereits 2012 gewonnen. Nun ist auch Dechants Restaurant mit dem Seafood-Star ausgezeichnet worden.

Starnberg – Den Preis, den die größte Fachzeitschrift der Branche, das Fischmagazin verleiht, haben die Starnberger nach dem Urteil der zwölfköpfigen Jury für das beste Fisch-Gastro-Konzept gewonnen.

Es war eine Weihnachtsüberraschung. Kurz vor dem Fest erhielten Peter Dechant und seine Frau Daniela die Nachricht, dass sie zum zweiten Mal den Branchen-Oscar gewonnen haben. Das ist in der zehnjährigen Geschichte des Seafood-Star einzigartig, berichtet Dechant nicht ohne Stolz. Zumal damit eines der südlichsten deutschen Fischfachgeschäfte ausgezeichnet wurde: „Bis zur Küste sind es ja mehr als 800 Kilometer.“

Die freudige Nachricht mussten die Preisträger aber zunächst noch für sich behalten. „Das ist wie beim Film-Oscar, es wird vorher viel gemunkelt und gerätselt über die Kandidaten, aber die Gewinnernamen werden erst bei der Gala bekanntgegeben.“ So ist es auch mit dem Seafood-Star. Im Rahmen der Messe Fisch international in Bremerhaven wurden am Sonntag im Rahmen eines Gala-Empfangs die Urkunden verliehen. Dass diese Auszeichnung, genauer gesagt deren Rahmen, auf der Heimfahrt nach Starnberg zu Bruch gegangen ist, sieht Dechant nicht als schlechtes Omen, im Gegenteil: „Scherben bringen Glück.“ Neu gerahmt bekommt die Urkunde ihren Platz neben der ersten Auszeichnung aus dem Jahr 2012 an prominenter Stelle im Eingangsbereich zum Laden bzw. Restaurant an der Starnberger Hauptstraße.

Diesen Erfolg sieht Dechant als Anerkennung für die gesamte Belegschaft – das sind 18 Mitarbeiter samt ihm, seiner Frau, den Eltern und Kindern: „Um so etwas zu gewinnen, muss alles im Betrieb zusammenlaufen, muss jedes Rad ins andere greifen.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bauausschuss lehnt Umbaupläne der Kreissparkasse ab – vorerst
Der Starnberger Bauauschuss hat den geplanten Umbau des Kreissparkassen-Foyers zunächst zurückgestellt. Es soll erst noch verhandelt werden, um die Belebung der Halle zu …
Bauausschuss lehnt Umbaupläne der Kreissparkasse ab – vorerst
Spatenstich für Erlinger Kinderhaus
Endlich geht es los: Die Bauarbeiten am Erlinger Kinderhaus und an der Turnhalle haben begonnen – nach 24 Jahren.
Spatenstich für Erlinger Kinderhaus
Ute Nicolaisen-März tritt zurück
CSU-Politikerin Ute Nicolaisen-März tritt nach einer Abstimmung in nichtöffentlicher Sitzung aus dem Pöckinger Gemeinderat zurück.
Ute Nicolaisen-März tritt zurück
Starnberger See: Stand-Up-Paddler stürzt unterkühlt ins Wasser - er hatte Riesenglück
Wäre der Stand-Up-Paddler wenige hundert Meter später ins Wasser gestürzt, hätte er vielleicht nicht überlebt. Doch dem Ort und den Menschen dort verdankt er nun sein …
Starnberger See: Stand-Up-Paddler stürzt unterkühlt ins Wasser - er hatte Riesenglück

Kommentare