+
Aus ungeklärter Ursache geriet ein Autofahrer gestern Mittag auf der Hanfelder Straße auf die Gegenspur und prallte frontal mit einem anderen Wagen zusammen.

Mitten in Starnberg

Frontalzusammenstoß: Ursache unklar

Mitten auf der Hanfelder Straße in Starnberg sind aus bislang ungeklärter Ursache gestern Mittag zwei Fahrzeuge frontal zusammengestoßen. Zwei Menschen wurden schwer verletzt.

Starnberg – Gegen 12.30 Uhr war ein Starnberger (56) mit seinem Kleinwagen Richtung Stadt unterwegs, als er unweit der Egerer Straße aus ungeklärter Ursache auf die Gegenspur geriet. Der Kleinwagen prallte frontal mit dem Wagen einer Andechserin (58) zusammen – nach Angaben der Polizei „nach ersten Erkenntnissen ungebremst“. Die Airbags lösten aus, die Insassen wurden jedoch nicht eingeklemmt. Beide wurden mit schwereren Verletzungen, darunter Verdacht auf Frakturen, in die Krankenhäuser nach Starnberg und Tutzing gebracht.

Der Schaden ist noch unklar. Feuerwehr und Polizei leiteten den Verkehr für rund 90 Minuten um, zumal die Unfallfahrzeuge die Straße blockierten. Es kam zu längeren Staus. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit einer neuen Straße soll es klappen
Die Planer präsentieren eine Lösung - demnach soll die Lärmbelästigung am geplanten Feuerwehrhaus in Gilching gemindert werden. 
Mit einer neuen Straße soll es klappen
Wieder bereit für mehr Leben am Bach
Der Platz an der Mühlstraße in Inning wurde umgestaltet und lädt nun zum Verweilen ein. Wenn doch nur auch die Läden alle blieben.
Wieder bereit für mehr Leben am Bach
Zebrastreifen, Parkbucht, Bushalt
Die Hol- und Bring-Zone für die Grundschule Söcking und den Maria-Kempter-Kindergarten soll grundsätzlich neu geregelt werden. Das hat Auswirkungen auf den Verkehr auf …
Zebrastreifen, Parkbucht, Bushalt
Mehr als nur eine Lebensmittelausgabe
Seit 20 Jahren setzen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Starnberger Tafel für bedürftige Menschen ein. Neben der Lebensmittelausgabe ist auch das Zuhören eine …
Mehr als nur eine Lebensmittelausgabe

Kommentare