+
Im Landkreis Starnberg ist die Durchfallerquote bei der Führerscheinprüfung niedriger als im Bundesdurchschnitt.

Fahrschule

Durchfallquote deutlich unter dem Durchschnitt

  • schließen

Der Kreisvorsitzende der Fahrlehrer im Landkreis Starnberg hat die Durchfallerquote relativiert.

Landkreis– Über die Ursachen verbreiten verschiedene Seiten die unterschiedlichsten Spekulationen. Die Zahlen des Kraftfahrtbundesamtes sind allerdings verbrieft: Die Durchfallquoten bei der Pkw-Führerscheinprüfung steigen – und das schon seit Jahren. So hat die Bundesbehörde für 2017 eine Quote von 39 Prozent (Vorjahr: 37 Prozent) bei der theoretischen Prüfung registriert. Die Durchfallerquote bei der praktischen Prüfung lag in dem Jahr bei 32 Prozent (Vorjahr: 31 Prozent).

Thomas Schubert, Fahrschulinhaber in Starnberg, lacht, als er auf die Zahlen angesprochen wird. „Das habe ich auch gelesen, jedes Jahr wieder wird das behauptet.“ Er könne diese Angaben für Starnberg nicht bestätigen sagt Schubert und meint damit den gesamten Landkreis. Als Kreisvorsitzender des Fahrlehrerverbandes weiß er das. „Bei uns bestehen durchschnittlich 82 Prozent der Fahrschüler die Prüfungen im ersten Anlauf“, sagt der Starnberger. Das betreffe nicht nur seine eigene Fahrschule, sondern auch die der Kollegen: „Die Quote liegt um die 80 Prozent, und das schon stabil seit Jahren.“

Schubert räumt ein, dass sich der Prüfungsablauf in den vergangenen Jahren verändert und den gegebenen Verhältnissen im Straßenverkehr angepasst hat: „Es ist für die Fahrschüler schon schwerer geworden.“ Als Fahrlehrer wisse man das und stelle den Unterricht darauf ein.

Schubert bedauert, dass seine Schüler immer weniger Verständnis für manche Abläufe im Verkehr aufbringen und mit weniger Selbstvertrauen in die Prüfungen gehen. „Es gibt weniger praktisch veranlagte junge Leute, das müssen sie mit mehr praktischem Unterricht bezahlen“, sagt Schubert. Die Folge: „Wer nicht sicher fahren kann, kommt bei mir nicht zur Prüfung.“ Seine Schüler benötigen bis dahin 30 bis 40 Fahrstunden. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fragen Sie die Bürgermeisterkandidaten: Starnberger Bewerber stellen sich den Merkur-Lesern
Kommunalwahl 2020 in Starnberg: Der Starnberger Merkur bittet die Kandidaten um das Bürgermeisteramt in der Schlossberghalle zur Podiumsdiskussion. Termin ist der 22. …
Fragen Sie die Bürgermeisterkandidaten: Starnberger Bewerber stellen sich den Merkur-Lesern
Showtime mit Schiller
Der Jahresempfang der Gemeinde Herrsching ist nun auch offiziell „Schiller’s Show“. Das war er im Volksmund zwar schon vorher, jetzt aber gibt es ein Logo dazu, mit dem …
Showtime mit Schiller
Starnberg will „Bienenfreundlichste Kommune in Oberbayern“ werden
Die Stadt Starnberg wird sich um den Titel „Bienenfreundlichste Kommune in Oberbayern 2020“ bewerben.
Starnberg will „Bienenfreundlichste Kommune in Oberbayern“ werden
Stiften Religionen Frieden? Oder bringen sie Gewalt? Diskussion in Evangelischer Akademie
Stiften Religionen Frieden? Oder bringen sie Gewalt? An dieses schwierige Thema hat sich die Evangelische Akademie Tutzing bei ihrem Jahresempfang gewagt. Eine klare …
Stiften Religionen Frieden? Oder bringen sie Gewalt? Diskussion in Evangelischer Akademie

Kommentare