1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Starnberg

Gartler auf Reisen

Erstellt:

Kommentare

Fototermin vor der Kaiserlichen Hofburg in Innsbruck: Die Vorstände der Gartenbauvereine im Landkreis Starnberg bei ihrer Lehrfahrt nach Innsbruck.
Fototermin vor der Kaiserlichen Hofburg in Innsbruck: Die Vorstände der Gartenbauvereine im Landkreis Starnberg bei ihrer Lehrfahrt nach Innsbruck. © termin vor der Kaiserlichen Hofburg in Innsbruck: Die Vorstände der Gartenbauvereine im Landkreis Starnberg bei ihrer Lehrfahrt nach Innsbruck. Foto: kreisverband

25 Gartenbauvereine gibt es im Landkreis Starnberg. Ihre Vorstände unternahmen auf Einladung des Kreisverbands eine Lehrfahrt nach Innsbruck.

Landkreis - „Eine echte Attraktion war der Besuch der Innsbrucker Gärtnerei Seidemann, ein Familienbetrieb und Österreichs erste und einzige zertifizierte Bio-Blumengärtnerei“, berichtet Uschi Lechner vom AK Naturgarten in einer Pressemitteilung. Dort sei den Besucherinnen und Besuchern ein umfangreiches Fachwissen über biologische Pflanzenpflege, Düngung und Pflanzengesundheit vermittelt worden.

Später folgte eine Führung durch Innsbrucks Altstadt, mit dem Wahrzeichen Goldenes Dachl, Stadtturm, Ottoburg und vielen anderen Sehenswürdigkeiten, umrahmt vom kaiserlichen Karwendel. Nachmittags stand noch eine Führung durch die kaiserliche Hofburg auf dem Programm. Dort erinnert vieles an Königin Maria Theresia aus dem Hause Habsburg. Danach ging es noch in den direkt angrenzenden, etwa 600 Jahre alten Hofgarten. Dort soll auch schon Maria Theresia „gegartelt“ haben. „Ursprünglich war der Park nur den Kaiserlichen Hoheiten vorbehalten. Heute ist der Hofgarten für alle da“, berichtet Lechner. Es gibt dort etwa 800 alte und besondere Bäume, zum Beispiel Granatapfel, Gingko, Tulpenbaum, Trompetenbaum, Bergmammutbaum und viele mehr.

Auch interessant

Kommentare