Baggerschaufeln können Schaden anrichten - wie ein Beispiel aus Starnberg zeigt.
+
Baggerschaufeln können Schaden anrichten - wie ein Beispiel aus Starnberg zeigt.

Im Süden der Stadt

Gasleitung in Starnberg ausgebaggert: Explosionsgefahr und Großeinsatz

  • Tobias Gmach
    vonTobias Gmach
    schließen

Im Süden der Stadt Starnberg herrschte am Freitagvormittag kurzzeitig Explosionsgefahr, nachdem ein Baggerfahrer eine Hausanschlussleitung an der Jakob-Tresch-Straße aufgerissen hatte. Der Bereich wurde im Umkreis von 100 Meter abgesperrt.

Starnberg – Nach Einschätzung von Starnbergs Feuerwehrkommandant Markus Grasl trat eine größere Menge Erdgas aus – man habe es zischen hören. „Und gerochen haben wir es auch, als wir in sicherer Entfernung aus den Fahrzeugen gestiegen sind“, berichtete er. „Wenn man das Gas riecht, hat man ein Problem.“ Die Feuerwehr sperrte einen 50-Meter-Umkreis um das Leck, die Polizei den zweiten Ring mit 100 Metern. Rettungskräfte holten Bewohner der Häuser und Passanten aus dem Bereich. Feuerwehrler mit Atemschutzgeräten mussten die beschädigte Leitung ein Stück ausgraben, bevor sie sie abquetschen konnten. Quetschen ist der richtige Begriff, denn Hausanschlussleitungen sind so ausgelegt, dass sie abgeklemmt werden – sie müssen nicht geflickt werden.

Grasl zufolge bestätigte der Energieversorger, dass in Starnberg gut und sicher gequetscht werde. Für solche Fälle hat die Feuerwehr die richtigen Werkzeuge und Materialien dabei. Danach konnten bei Messungen, auch in den beiden nah am Leck gelegenen Wohnhäusern, keine erhöhten Konzentrationen mehr nachgewiesen werden. Damit hatte die Wehr eigentlich auch nicht gerechnet – das Gas trat im Freien aus, alle Fenster waren wegen des Wetters sowieso zu. Der Einsatz war größer, weil es ein eng bebautes Wohngebiet ist. Auch die Feuerwehr Söcking war im Einsatz.

Die Polizei untersucht laut Kai Motschmann, Sachbearbeiter Einsatz der Starnberger Inspektion, den Vorfall und wird prüfen, ob dem Baggerfahrer ein Vorwurf zu machen ist oder ob er beispielsweise von der Leitung an dieser Stelle nichts wissen konnte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare