+
Symbolbild

Starnberger Undine

Gefragt sind Kreativität und Leidenschaft

Landkreis - In diesem Jahr wird zum zweiten Mal der Literaturpreis „Starnberger Undine“ an Autoren aus dem Fünf-Seen-Land verliehen.

Die Ausschreibung richtet sich an Hobby-Schriftsteller, die im Landkreis Starnberg oder rund um den Starnberger See wohnen. Zum Thema „Himmel und Hölle“ können sie bis zum 31. Mai 2016 ihre Texte einreichen.

„Unser Angebot richtet sich an gute Schreiber, die noch keinen Verlag gefunden haben oder noch kein Buch veröffentlicht haben“, sagt Dr. Ernst Quester, Herausgeber der „Starnberger Hefte“. Dabei können auch schon die Kleinen mitmachen. Die Kategorie „Jugendliche“ umfasst das Alter von zehn bis 14 Jahren. Ab 15 Jahren fallen die Beiträge in die Erwachsenen-Kategorie. Den Vorsitz der Jury übernimmt in diesem Jahr Elias Wagner, ein junger Schriftsteller, der 2015 mit dem Kulturförderpreis des Landkreises ausgezeichnet wurde. Auch Wolfgang Pusch, Mitarbeiter des Kulturamts Starnberg, und Uta Lechner, Studiendirektorin des Gymnasiums Starnberg, werden die Texte bewerten. Außerdem wird Ernst Quester Jurymitglied sein.

„Jeder kann das Thema so interpretieren, wie er will“, so Quester weiter: „Wir sind offen für alle Menschen, die mit Talent und Leidenschaft schreiben.“ Bewertungskriterien seien Themenbezug, Einfallsreichtum und sprachliche Kompetenz. „Wir erwarten aber keine Deutschaufsätze, Kommasetzung wird bei uns nicht mitbewertet“, so der ehemalige Deutschlehrer des Starnberger Gymnasiums.

Die Texte sollten zwischen zwei und fünf DIN A4 Seiten lang sein, auch Auszüge aus einem mehrseitigem Werk sind erlaubt. Die Preisgelder sponsort die VR-Bank Starnberg. Dem Gewinner in der Erwachsenen-Kategorie winken 500 Euro, dem Zweitplatzierten 200 Euro. Der dritte Platz wird mit 100 Euro honoriert. Wolfgang Bartelmann von der Bücherjolle Starnberg stellt den Jugendliteraturpreis: Ein Bücherpaket und einen Büchergutschein im Wert von 200 Euro.

„Wenn mehrere vergleichbar gute Texte eingesendet werden, werde ich zusätzliche Bücherpakete und Gutscheine verschenken“, kündigt Bartelmann an. Auch in diesem Jahr ist die Preisverleihung Teil der Starnberger Kulturtage.

Beiträge können ab heute in digitaler Form an info@bücherjolle.de oder als Ausdruck (in zweifacher Ausfertigung) an die Bücherjolle, Kirchplatz 3, 82319 Starnberg gesendet werden.  lg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der „Revolver“-Mann und die Beatles: Ausstellung mit Klaus Voormann
Die neue Ausstellung der Reihe „nah - fern“ in der Schalterhalle des historischen Bahnhof See beschäftigt sich mit Klaus Voormann und seinem legendären …
Der „Revolver“-Mann und die Beatles: Ausstellung mit Klaus Voormann
David Göttler: „Berge sind meine längste Beziehung“
Der gebürtige Starnberger David Göttler ist einer der Stars beim Tag des Berges am 28. Mai auf Kloster Andechs. Der Starnberger Merkur hat mit ihm über seine …
David Göttler: „Berge sind meine längste Beziehung“
Er hatte nur Turnschuhe an: Polizei schnappt nackten Jogger
Zwei Frauen meldeten der Polizei einen Mann, der nur mit Turnschuhen bekleidet im Wald unterwegs war. Die Beamten wurden schnell fündig.
Er hatte nur Turnschuhe an: Polizei schnappt nackten Jogger
Brandopfer von Tutzing: Benötigt wird alles
Nach dem Feuer vom vergangenen Sonntag versuchen Ehrenamtliche fieberhaft, den Familien zu helfen, die ihr Zuhause verloren haben. Der Gutachter schätzt den Schaden …
Brandopfer von Tutzing: Benötigt wird alles

Kommentare