+
Symbolfoto.

1. Söckinger Disconacht

Gehörlose bittet Blinden zum Tanz

  • schließen

In der Halle des SV Söcking steigt am 18. November die erste Söckinger Disconacht. Es soll eine Party für behinderte und nichtbehinderte Menschen werden.

Söcking– Fordert eine Gehörlose einen Blinden zum Tanz auf ... Das ist nicht der Anfang einer Zote. Claus Angerbauer weiß, dass es kein Witz ist, sondern Realität. Der in seiner Kindheit erblindete Musiker hat diese Erfahrung selbst gemacht und möchte sie niemals missen. Bei einer Musikveranstaltung hat eine gehörlose Frau den Weßlinger gefragt, ob er mit ihr tanzen möchte. Angerbauer willigte ein. „Sie hat geführt, ich habe versucht, ihr den Rhythmus zu vermitteln“, erzählt der Musiker mit einem Lächeln, „und es hat geklappt, prima sogar.“

Diese Situation werden die Besucher der 1. Söckinger Disconacht am Samstag, 18. November, 18.30 bis 24 Uhr, live erleben können. „Tanzbar“ haben die Veranstalter den Event getauft. Ein Abend für „Leute, die in geselliger Atmosphäre unterhaltsame Musik hören und vielleicht dazu tanzen möchten“, erklärt Petra Veronika Seidl von der Offenen Behindertenarbeit (OBA) im Landkreis Starnberg. Jeder ist willkommen, Menschen aller Altersgruppen (ab 16 Jahre), Menschen mit und ohne körperliche Einschränkungen.

Ja, es geht um Inklusion. Nein, dieses Wort taucht nirgendwo auf den Einladungsschreiben, Flyern und Plakaten zu der Disconacht in der Halle des SV Söcking auf. „Wir wollen Inklusion so gestalten, dass man sie nicht mehr benennen muss“, sagt Angerbauer beim Pressegespräch. „Das 1. vor der Disconacht heißt, dass es keine Eintagsfliege sein soll“, erklärt Peter Koziol, Vizevorsitzender des mitveranstaltenden SV Söcking.

Entstanden ist die Idee bei einer Kaffeepause, erzählt Petra Seidl. „Wir standen während einer Arbeitstagung zu Freizeit und Teilhabe locker zusammen und plötzlich war die Idee für eine Musik- und Tanzveranstaltung geboren.“ Seitdem ist ziemlich genau ein Jahr vergangen, wurden zahlreiche Gespräche geführt und haben etliche Treffen der Beteiligten stattgefunden. SV Söcking und OBA haben sich das Landratsamt mit ins Boot geholt und den Kreisjugendring, „weil wir auch die jungen Leute zur Teilnahme animieren möchten“, sagt Seidl.

Unterstützt und mitfinanziert wird die Veranstaltung von der Aktion Mensch und der Josef & Eva Grenzebach-Stiftung. Wobei sich alle Mitwirkenden ehrenamtlich engagieren. Das sind die Disc-Jockeys Thomas und Ralf aus München, die selbst behindert sind, sowie die Live-Musiker Erik (Berthold) & Friends sowie „Barrierefrei“ (Behinderten-Gruppe mit Trommeln und Gesang), Claus Angerbauer und die Bürgermeisterband Dr. SchiWaGu. Für das Catering ist das P-Seminar des Gymnasiums Tutzing zuständig. Die Schüler servieren Fingerfood. Eintritt: 2 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister mit „Take It Easy“ im heute-journal
Gilchings Bürgermeister Manfred Walter und sein Duo-Partner Claus Angerbauer landeten am Sonntagabend im heute-journal des ZDF. 
Bürgermeister mit „Take It Easy“ im heute-journal
Wegen Insel reif für die Insel
Direkt vor der Ausfahrt der Söckinger Feuerwehr befindet sich seit fast zwei Jahren eine Verkehrsinsel. Lange haben die Ehrenamtlichen versucht, sich mit der Insel zu …
Wegen Insel reif für die Insel
Josef Jägerhuber aus Starnberg wagt Wettervorhersage für 2018
Das ist die Wetter-Prognose von Josef Jägerhuber für das Jahr 2018: Der Winter wird mild, der Hochsommer beginnt erst so richtig im Juli.
Josef Jägerhuber aus Starnberg wagt Wettervorhersage für 2018
Bande stiehlt 125 Flaschen Raki, Whiskey und Wodka
Diese Menge werden sie kaum selber trinken: Vier Männer haben in Starnberg 125 Flaschen Spirituosen gestohlen - während der Ladenöffnungszeiten.
Bande stiehlt 125 Flaschen Raki, Whiskey und Wodka

Kommentare