+
Symbolbild

Aus dem Gerichtssaal

Die 1000-Euro-Autowäsche

Starnberg – Angeklagte, die sich stellen, haben vor dem Kadi gute Karten.

So endete der Unfallfluchtprozess eines Starnberger Audi-Fahrers dieser Tage mit einer Verfahrenseinstellung, denn der 67-Jährige meldete sich am nächsten Tag bei der Polizei.

Mitte November war die Starnberger Tankstelle an der Münchner Straße gut frequentiert. Mühsam musste sich der Audi-Fahrer an der Autoschlange zur Waschanlage vorbeischlängeln. „Es war eng, aber ich bin durchgefahren und habe sonst nichts bemerkt“, so der Rentner. Erst tags darauf bemerkte die Ehefrau einen Lackstreifen am Audi. Der Angeklagte kam ins Nachdenken, kombinierte und setzte sich mit der Polizei in Verbindung: „Ich habe die Dienststelle angerufen, damit eine mögliche Zuordnung stattfinden kann. Für Unfallflucht habe ich keinen Anlass.“ In der Tat hatte der Audi einen BMW touchiert und an der Stoßstange beschädigt. „Es gab einen Ruck und ich habe gehupt“, so die geschädigte BMW-Fahrerin, deren rund 1700 Euro teurer Schaden bereits von der gegnerischen Versicherung beglichen wurde. Ganz Kavalier, entschuldigte sich der Angeklagte im Gerichtssaal bei der 61-Jährigen: „Ich bin miserabel schlecht gefahren.“ Selbstkritische Einsicht und ehrliche Reue stimmten Richterin Brigitte Braun milde: „Er könnte es bemerkt haben, muss es jedoch nicht. Zudem hat er sich am nächsten Tag selbst gestellt.“ Der Starnberger muss eine Geldauflage von 1000 Euro entrichten.  nh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stadtrat beschließt Verkauf für FOS
Die Fachoberschule (FOS) kommt doch nach Starnberg: Der Stadtrat beschloss am Montagabend den Verkauf des ehemaligen Bauhofs an den Landkreis. Es gibt aber noch eine …
Stadtrat beschließt Verkauf für FOS
Gaunerei geht nach Urteil nahtlos weiter
Das Internet eröffnet Betrügern so manche Möglichkeit. Für eine 24-Jährige, die zur Tatzeit in Gilching wohnte, endeten die Machenschaften jetzt vor dem Starnberger …
Gaunerei geht nach Urteil nahtlos weiter
Ohne Führerschein im Porsche: 44-Jährige ertappt
Die Polizei hat in Gilching eine Autofahrerin (44) aus dem Verkehr gezogen, die ohne Führerschein mit einem Porsche unterwegs war.
Ohne Führerschein im Porsche: 44-Jährige ertappt
Dem Alter weggepaddelt: Mit 79 über den Starnberger See
Elisabeth Rösel ist Wettkämpferin. Früher trat sie mit der deutschen Nationalmannschaft für Rhythmische Sportgymnastik bei Weltmeisterschaften an. Heute macht sie …
Dem Alter weggepaddelt: Mit 79 über den Starnberger See

Kommentare