In Hadorf

Unfallopfer lässt sich nicht behandeln

Hadorf - Ein Gautinger (55) hat sich nach einem Unfall in Hadorf nicht vom Rettungdienst behandeln lassen. Dabei ging es ihm nicht so gut.

Ein 48-jähriger Mann aus Starnberg war nach Angaben der Polizei am Dienstag gegen 18.20 Uhr mit einem Radlader von einem Grundstück aus auf die Dorfstraße im Starnberger Ortsteil Hadorf gefahren. An der unübersichtlichen Ausfahrt übersah er dabei einen auf der Dorfstraße von links kommenden Radfahrer und stieß mit diesem zusammen. Der 55-jährige Radfahrer aus Gauting überschlug sich dabei und stürzte zu Boden. 

Er erlitt Schürfwunden und Prellungen und wollte zunächst keinen Rettungsdienst haben, so die Polizei. Nachdem ein Kreislaufzusammenbruch drohte, wurde dann doch der Rettungsdienst verständigt. Nach dessen Eintreffen verweigerte der 55-jährige die Behandlung gegen den Rat der Rettungskräfte. Der 55-Järhige ließ sich dann vom Unfallverursacher nach Hause fahren.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bürgerinitiative plant neues Begehren
Nach der Ablehnung ihres Bürgerbegehrens plant die Initiative Eichenallee eine Klage - und nimmt ein neues Bürgerbegehren in Angriff.
Bürgerinitiative plant neues Begehren
Ländlicher Charakter im Fokus
Sieben Ortsteile wollen das grünste Dorf im Landkreis Starnberg werden. Die Jury war jetzt unterwegs. Die Entscheidung wird im November verkündet.
Ländlicher Charakter im Fokus
Vorstoß für zwei grüne Männchen
Die Stadt Starnberg ist ungeachtet der Behörden-Einschätzung für eine andere Ampel-Regelung an Münchner Straße.
Vorstoß für zwei grüne Männchen
Auf Hausbesitzer warten knifflige Versicherungsfragen
Was mache ich, wenn mein Baum auf Haus und Garten eines Nachbarn stürzt? Mancher Hausbesitzer hat erst nach dem Gewittersturm Anfang August bemerkt, dass er …
Auf Hausbesitzer warten knifflige Versicherungsfragen

Kommentare