In Hadorf

Unfallopfer lässt sich nicht behandeln

Hadorf - Ein Gautinger (55) hat sich nach einem Unfall in Hadorf nicht vom Rettungdienst behandeln lassen. Dabei ging es ihm nicht so gut.

Ein 48-jähriger Mann aus Starnberg war nach Angaben der Polizei am Dienstag gegen 18.20 Uhr mit einem Radlader von einem Grundstück aus auf die Dorfstraße im Starnberger Ortsteil Hadorf gefahren. An der unübersichtlichen Ausfahrt übersah er dabei einen auf der Dorfstraße von links kommenden Radfahrer und stieß mit diesem zusammen. Der 55-jährige Radfahrer aus Gauting überschlug sich dabei und stürzte zu Boden. 

Er erlitt Schürfwunden und Prellungen und wollte zunächst keinen Rettungsdienst haben, so die Polizei. Nachdem ein Kreislaufzusammenbruch drohte, wurde dann doch der Rettungsdienst verständigt. Nach dessen Eintreffen verweigerte der 55-jährige die Behandlung gegen den Rat der Rettungskräfte. Der 55-Järhige ließ sich dann vom Unfallverursacher nach Hause fahren.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Umzug geglückt - MS Utting auf Brücke zusammengesetzt
München - Die MS Utting ist in der Nacht auf Mittwoch mit einem Schwerlasttransport nach München gebracht worden. Dort startet sie in ihr zweites Leben als Kulturschiff. …
Umzug geglückt - MS Utting auf Brücke zusammengesetzt
John: „Ich kann mit Beschluss leben“
„Ich kann und werde mit dem Beschluss leben“, sagte Eva John nach der historischen Tunnel-Entscheidung des Starnberger Stadtrats. Die Bürgermeisterin  kündigt bereits …
John: „Ich kann mit Beschluss leben“
Zum Abschied läutet die Feuerglocke
Die MS Utting hat ihre letzte große Fahrt hinter sich. Gestern wurde der Ausflugsdampfer vom Ammersee nach München gebracht. Damit alles klappt, war von den …
Zum Abschied läutet die Feuerglocke
Müllers Recht gilt auch für Aldi
Der Discounter Aldi darf im Gewerbegebiet Gilching nun doch erweitern. Und ein bisheriger Frisörladen wird künftig einen Imbiss beherbergen.
Müllers Recht gilt auch für Aldi

Kommentare