In Hadorf

Unfallopfer lässt sich nicht behandeln

Hadorf - Ein Gautinger (55) hat sich nach einem Unfall in Hadorf nicht vom Rettungdienst behandeln lassen. Dabei ging es ihm nicht so gut.

Ein 48-jähriger Mann aus Starnberg war nach Angaben der Polizei am Dienstag gegen 18.20 Uhr mit einem Radlader von einem Grundstück aus auf die Dorfstraße im Starnberger Ortsteil Hadorf gefahren. An der unübersichtlichen Ausfahrt übersah er dabei einen auf der Dorfstraße von links kommenden Radfahrer und stieß mit diesem zusammen. Der 55-jährige Radfahrer aus Gauting überschlug sich dabei und stürzte zu Boden. 

Er erlitt Schürfwunden und Prellungen und wollte zunächst keinen Rettungsdienst haben, so die Polizei. Nachdem ein Kreislaufzusammenbruch drohte, wurde dann doch der Rettungsdienst verständigt. Nach dessen Eintreffen verweigerte der 55-jährige die Behandlung gegen den Rat der Rettungskräfte. Der 55-Järhige ließ sich dann vom Unfallverursacher nach Hause fahren.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

S 6 und S 8: Sperrungen bis Freitagmittag
Das Wetter meint es nicht gut mit dem Landkreis Starnberg: Sturmtief „Friederike“ trifft den Kreis zwar nicht mit voller Wucht, legte aber so schon beide S-Bahn-Strecken …
S 6 und S 8: Sperrungen bis Freitagmittag
Gerammter Hyundai kippt um
Ein kurzer Augenblick der Unaufmerksamkeit  kann teuer werden. Das musste ein junger Gautinger erfahren.
Gerammter Hyundai kippt um
Nach dem Semesterist vor dem Semester
Die Volkshochschule Starnberger See präsentiert im neuen Programmheft Kurse für das Frühjahr und den Sommer.
Nach dem Semesterist vor dem Semester
300 000 Euro mehr für die Musikschule
Sowohl Architekt als auch Gemeinde Gilching hatten bei der Musikschule die Rechnung wohl ohne das Kreisbauamt gemacht.
300 000 Euro mehr für die Musikschule

Kommentare