In Hadorf

Unfallopfer lässt sich nicht behandeln

Hadorf - Ein Gautinger (55) hat sich nach einem Unfall in Hadorf nicht vom Rettungdienst behandeln lassen. Dabei ging es ihm nicht so gut.

Ein 48-jähriger Mann aus Starnberg war nach Angaben der Polizei am Dienstag gegen 18.20 Uhr mit einem Radlader von einem Grundstück aus auf die Dorfstraße im Starnberger Ortsteil Hadorf gefahren. An der unübersichtlichen Ausfahrt übersah er dabei einen auf der Dorfstraße von links kommenden Radfahrer und stieß mit diesem zusammen. Der 55-jährige Radfahrer aus Gauting überschlug sich dabei und stürzte zu Boden. 

Er erlitt Schürfwunden und Prellungen und wollte zunächst keinen Rettungsdienst haben, so die Polizei. Nachdem ein Kreislaufzusammenbruch drohte, wurde dann doch der Rettungsdienst verständigt. Nach dessen Eintreffen verweigerte der 55-jährige die Behandlung gegen den Rat der Rettungskräfte. Der 55-Järhige ließ sich dann vom Unfallverursacher nach Hause fahren.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zwei Einbrüche am helllichten Tag
Längere Zeit war Ruhe an der Einbruchs-Front, am gestrigen Freitag berichtete die Polizeiinspektion Herrsching dafür gleich von zwei Einbrüchen in Wohnhäuser.
Zwei Einbrüche am helllichten Tag
Forschungsflieger HALO im Tiefflug unterwegs
Das Forschungsflugzeug HALO des DLR ist bis 30. Juli kreuz und quer über Europas Metropolen unterwegs und misst Emissionen.
Forschungsflieger HALO im Tiefflug unterwegs
S-Bahn in Possenhofen: Alte Planung, neu präsentiert
Manchmal dauert es ein bisschen, aber die meisten unerledigten Dinge tauchen spätestens dann wieder auf, wenn sie wirklich ungelegen kommen.
S-Bahn in Possenhofen: Alte Planung, neu präsentiert
Rasenmäher-Diebe an Sportplätzen
Dem FC Dettenschwang und den Sportfreunden Breitbrunn wurden teure Rasenmäher geklaut. Für die Fußballvereine ist das ein herber Schlag. Es sind keine Einzelfälle. Die …
Rasenmäher-Diebe an Sportplätzen

Kommentare