Rückruf bei dm: Dieses beliebte Produkt kann Sehstörungen verursachen

Rückruf bei dm: Dieses beliebte Produkt kann Sehstörungen verursachen
+
Die Unterbrunner Burschen hatten zuletzt mit einem Maibaumklau zugeschlagen.

Umfrage 

Das halten unsere Leser vom Maibaumklau 

  • schließen

Die Unterbrunner Burschen haben ihren 67. Maibaum geklaut. Was ist von der diebischen Tradition zu halten? Unsere Leser haben eine klare Meinung. 

Die Unterbrunner Burschenschaft ist bekannt für ihre Qualitäten beim Maibaumklau. Ihr 67. Exemplar haben sie zuletzt gestohlen. Dafür ist viel Arbeit im Voraus und natürlich auch beim Maibaumklau an sich notwendig. Doch braucht es diese Tradition überhaupt? Das haben wir unsere Leser in der vergangenen Wochenend-Umfrage auf der Facebook-Seite des Starnberger Merkur gefragt. 

Das Votum ist klar: Von 226 Teilnehmern stimmten 210 dafür (etwa 93 Prozent), dass es sich um „eine schöne Gaudi“ handelt. Nur 16 Nutzer glauben, dass es den Maibaumklau nicht braucht. Nutzer Willi Nehr äußerte sich: „Es ist und bleibt Tradition hier in Bayern, drum muss der Brauch des Maibaumstehlens auf jeden Fall bleiben.“ Auch Manfred Stark freut sich auf der Facebook-Seite des Starnberger Merkur über den Brauch: „Des is doch ois wunderbar. Schließlich san mia ja in Bayern.“ 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aus dem  Landkreis auf die  Wiesn
Der Landkreis Starnberg ist beim diesjährigen Trachten- und Schützenzug des Oktoberfests mit vier Vereinen vertreten
Aus dem  Landkreis auf die  Wiesn
Quartiersprojekt schreitet voran
Kinderhaus und Turnhalle in Erling nehmen Gestalt an. Auch das Nahwärmenetz, dem alle entgegen fiebern.
Quartiersprojekt schreitet voran
„Ich lasse mir  nichts in den  Mund legen“
Hella Müting ist mit 106 Jahren die älteste Bürgerin Gilchings. 
„Ich lasse mir  nichts in den  Mund legen“
Der BN fühlt sich ausgeschlossen
Der Bund Naturschütz fühlt sich ausgeschlossen aus dem Bauleitverfahren für den geplanten Asto-Eco-Park in Gauting und schaltet die Kommunalaufsicht ein.
Der BN fühlt sich ausgeschlossen

Kommentare