Unfall in Starnberg

Infarkt am Steuer: Feuerwehr rettet Fahrer

Nach einem Unfall war die Hanfelder Straße in Starnberg gesperrt. Feuerwehrmänner retteten einem Mann das Leben.

Starnberg - Ein Münchner (58) hat am Montagnachmittag während der Fahrt auf der Hanfelder Straße in Starnberg einen Herzinfarkt erlitten. Insassen eines nachfolgenden Autos hatten bemerkt, wie sich der Mann zunächst nach vorne beugte, dann aber Vollgas gab, auf Höhe der Josef-Fischhaber-Straße gegen einen Baum prallte und an einem Gartenzaun stehenblieb. „Die Zeugen reagierten sofort und schauten nach dem Fahrer, der bereits blau angelaufen war. Sie setzten einen Notruf ab und zogen den Mann aus dem Fahrzeug“, teilte die Polizei mit. 

Unmittelbar nach dem Vorfall kam zufällig ein Fahrzeug der Starnberger Feuerwehr vorbei – und die Kameraden erkannten den Erst der Lage sofort und begannen, den Münchner zu reanimieren. Er wurde ins Krankenhaus gebracht, und nach ersten Angaben von dort hat er den Vorfall nahezu unversehrt überstanden – die Feuerwehrler haben ihm das Leben gerettet. Während der Unfallaufnahme war die Hanfelder Straße laut Polizei teilweise gesperrt, der Verkehr wurde über die Rheinlandstraße umgeleitet. Während der Bergung des Pkw war die Straße kurz gesperrt. 

Rubriklistenbild: © ike

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rausgeputzt zur Wiesn: Diese Trachtler aus dem Landkreis sind beim Umzug dabei
Vier Vereine aus dem Landkreis Starnberg nehmen am Samstag am Trachten- und Schützenzug des Münchner Oktoberfestes teil. Allein der Heimat- und Volkstrachtenverein …
Rausgeputzt zur Wiesn: Diese Trachtler aus dem Landkreis sind beim Umzug dabei
Arbeitserlaubnisse: Landrat wagt System ohne Rückendeckung
Starnbergs Landrat Karl Roth will die Vorgehensweise bei der Erteilung von Arbeitsgenehmigungen für Flüchtlinge ändern. Das sagte bei einem Treffen mit Vertretern von 14 …
Arbeitserlaubnisse: Landrat wagt System ohne Rückendeckung
Drama im Starnberger See: Tod bei Bootsunfall - Zur Rettung fehlten 50 Meter
Dramatischer Rettungseinsatz in Münsing: Ein Boot kentert im Starnberger See. Ein junger Mann verliert bei dem Bootsunfall sein Leben.
Drama im Starnberger See: Tod bei Bootsunfall - Zur Rettung fehlten 50 Meter
Gerst grüßt die „Space-Freunde“
2017 wurde die Aufnahme gemacht, 2018 wurde sie ins All geschickt und jetzt ist sie zurück in Herrsching: Bürgermeister Christian Schiller freut sich über Grüße aus dem …
Gerst grüßt die „Space-Freunde“

Kommentare