+
Weil an der B2 gebaut wird, sind dort Markierungen auf der Fahrbahn. Die musste das Bauamt erneuern, was am Donnerstagnachmittag einen kilometerlangen Stau nach sich zog.

Verkehr in Starnberg

Heftiger Stau auf der B 2

Auf der B2 kam es am Donnerstagnachmittag im einsetzenden Berufsverkehr zu einem Stau. Die Ursache wäre vermeidbar gewesen. 

Starnberg – Kleiner Aufwand, große Wirkung: Das Staatliche Bauamt hat am Donnerstagnachmittag die gelbe Markierung auf der B 2 im Bereich des Landratsamtes ausbessern lassen. Deswegen stand Richtung München vorübergehend nur eine Fahrspur zur Verfügung, was im einsetzenden Berufsverkehr zu Staus bis über den Maxhofkreisel hinaus führte. Es habe Beschwerden gegeben, dass sich die Markierung teilweise abgelöst habe und nicht mehr zu sehen gewesen sei, erklärte Tunnel-Projektleiter Herwig Ludwig auf Anfrage des Starnberger Merkur und sprach deswegen von einer „Notmaßnahme“. Allerdings gab auch er zu: „Mein Telefon ist heißgelaufen“. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

So gut schmeckt Weihnachten
Bei der diesjährigen Stollenprüfung konnten die Backwaren aus dem Starnberger Landkreis wieder auf ganzer Linie überzeugen. 
So gut schmeckt Weihnachten
Kuscheltiere und Spielzeug von der Starnberger Tafel
Die Starnberger Tafel veranstaltete am Donnerstag einen großen Weihnachtsbasar. Eine besonders große Zuwendung erhielt die Tafel von einem bekannten Fußballverein. 
Kuscheltiere und Spielzeug von der Starnberger Tafel
„Für Bürgerbegehren ist es zu spät“
Die CSU Herrsching steht zum Gymnasiumsstandort im Mühlfeld und die Mehrheit der CSU-Fraktion im Gemeinderat auch. Alles andere sei gelaufen, zu spät und vorbei. „Wir …
„Für Bürgerbegehren ist es zu spät“
Ziel ist ein  Zentrum ohne  Pkw
Die Eröffnung eines Teilstücks der Umfahrung beflügelt die Pläne für Gilching. 
Ziel ist ein  Zentrum ohne  Pkw

Kommentare