+
Symbolfoto

Polizei muss eingreifen

Hiebe statt Liebe - tätliches Ende einer Teenager-Beziehung

  • schließen

Starnberg - Die Beamten der Polizeiinspektion Starnberg hatten am Abend des Karfreitags einen ungewöhnlichen Einsatz zu bewältigen.

Ein 19 Jahre altes Mädchen aus Schongau rief  gegen 22.10 Uhr die Polizei an. Ihr Freund, ein 16-Jähriger aus München, habe sie geschlagen, nun warte sie vor der Shisha-Bar an der Hauptstraße in Starnberg auf die Beamten, sagte sie. Vor Ort traf eine Polizeistreife beide an. „Hintergrund der Streitigkeit war scheinbar das Beziehungsende“, erklärte ein Sprecher am Samstag. Deswegen seien die Teenager aufeinander losgegangen. „Sie gab an, an den Haaren gezogen worden zu sein, er wiederum hatte sichtbare Kratzer am Hals.“ Eine medizinische Versorgung war jedoch nicht erforderlich. Die Polizei trennte das einstige Paar. Beide erstatteten Anzeige wegen Körperverletzung gegen den beziehungsweise die Ex.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verunglücktem Taucher geht es besser
Den beiden Tauchern, die nach einem Notaufstieg in die Klinik kamen, geht es besser - die Kreiswasserwacht warnt aber.
Verunglücktem Taucher geht es besser
Einbrecher erbeuten Schmuck und Bargeld
Die Abwesenheit von Hausbewohnern haben Täter in Gauting ausgenutzt.
Einbrecher erbeuten Schmuck und Bargeld
Ausweichversuch endet mit Verletztem
Sie wollte noch ausweichen, aber es hat nicht gereicht: Eine Autofahrerin ist in Perchting auf einen anderen Wagen gekracht. Es gab einen Verletzten.
Ausweichversuch endet mit Verletztem
Erneut Pfandkisten aus Supermarkt gestohlen
In einem Herrschinger Supermarkt hatte es ein Täter auf Pfandkisten abgesehen.
Erneut Pfandkisten aus Supermarkt gestohlen

Kommentare