+
Symbolfoto

Polizei muss eingreifen

Hiebe statt Liebe - tätliches Ende einer Teenager-Beziehung

  • schließen

Starnberg - Die Beamten der Polizeiinspektion Starnberg hatten am Abend des Karfreitags einen ungewöhnlichen Einsatz zu bewältigen.

Ein 19 Jahre altes Mädchen aus Schongau rief  gegen 22.10 Uhr die Polizei an. Ihr Freund, ein 16-Jähriger aus München, habe sie geschlagen, nun warte sie vor der Shisha-Bar an der Hauptstraße in Starnberg auf die Beamten, sagte sie. Vor Ort traf eine Polizeistreife beide an. „Hintergrund der Streitigkeit war scheinbar das Beziehungsende“, erklärte ein Sprecher am Samstag. Deswegen seien die Teenager aufeinander losgegangen. „Sie gab an, an den Haaren gezogen worden zu sein, er wiederum hatte sichtbare Kratzer am Hals.“ Eine medizinische Versorgung war jedoch nicht erforderlich. Die Polizei trennte das einstige Paar. Beide erstatteten Anzeige wegen Körperverletzung gegen den beziehungsweise die Ex.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hohes Defizit für eine gute Sache
Steinebach – Es ist geschafft und war daher auch großes Thema bei der Jahreshauptversammlung der Nachbarschaftshilfe (NBH) Wörthsee: Die ersten Gäste der Tagespflege …
Hohes Defizit für eine gute Sache
Kreisverkehrswacht vor dem Aus: „Das Ehrenamt ist tot“
Landkreis – Für die von der Auflösung bedrohte Kreisverkehrswacht Starnberg sind noch immer keine neuen Vorstände gefunden. Die scheidende Vorsitzende Verena Becht gibt …
Kreisverkehrswacht vor dem Aus: „Das Ehrenamt ist tot“
So halten es Brauer im Landkreis mit dem Haustrunk
Landkreis - Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), hat angeblich die Abschaffung des so genannten Haustrunks gefordert, also der Freigetränke, …
So halten es Brauer im Landkreis mit dem Haustrunk
Partystimmung beim zehnten Geburtstag
Oberalting - Ein Festtag: Die Pfarreiengemeinschaft Seefeld feierte gestern den zehnten Geburtstag ihres Pfarrheims, Haus Peter und Paul. Ein guter Zeitpunkt, um Bilanz …
Partystimmung beim zehnten Geburtstag

Kommentare