+
Eröffnungsgäste im Landratsamt: (v.l.) Corinna Bürner (Ilse-Kubaschewsky-Stiftung), Angelika Büschel (Sozialpsychiatrischer Dienst Starnberg), Petra Fontana (Fachstelle für Senioren), Barbara Schachtschneider (Fachstelle für pflegende Angehörige), Christine Gunz-Kahlau (BRK), Christine Offtermatt (Seniorentreff Starnberg), Aloisia Chiera (Klinikum Starnberg) und Landrat Karl Roth. 

Ausstellung

Von Information bis Humor

Leben mit Demenz ist das Thema einer Ausstellung, die derzeit im Starnberger Landratsamt zu sehen ist.

Starnberg– Sie sollen für das Thema sensibilisieren, über die Möglichkeiten informieren, und auch ein bisschen zum Lachen bringen: Landrat Karl Roth hat gestern im Foyer des Landratsamts Starnberg die Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ eröffnet. Zeitgleich wird die Ausstellung „Demensch“ mit Bildern des Karikaturisten Peter Gaymann gezeigt.

Die Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege informiert im Rahmen der Bayerischen Demenzstrategie über das Leben mit Demenz. Sie zeigt eine große Kopf-Skulptur mit Regalen und Fächern, in denen den Besuchern das Thema Demenz in verschiedenen Aspekten nähergebracht wird. Im Anschluss bestand die Möglichkeit, sich über Unterstützungsangebote im Landkreis zu informieren. Bürgermeister, Seniorenbeauftragte und Seniorenbeiräte konnten sich die Ausstellung vorab anschauen und einen Workshop der Landesalzheimergesellschaft Bayern besuchen. Thema: erste Schritte in Richtung demenzfreundliche Kommune.

Auf heitere Art und Weise befasst sich indessen Gaymann mit dem Thema. Seine Bilder werden dem ein oder anderen Besucher auch ein Lächeln abtrotzen. Denn bei allem solle man nicht vergessen, zu lachen, so der Künstler. Gerade mehrdeutige Situationen können mithilfe des Humors durchaus ein anderes Gesicht erhalten. Damit wirbt Gaymann auf seine Art für einen menschenfreundlichen Umgang mit dem Thema.  hvp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hunde reißen Reh auf Wiese – Jäger macht schockierenden Fund im Wald
Ein dramatischer Vorfall hat sich auf einer Wiese in Starnberg ereignet. Zwei frei laufende Hunde rissen dort ein Reh. Schließlich musste die Polizei eingreifen. Auch in …
Hunde reißen Reh auf Wiese – Jäger macht schockierenden Fund im Wald
Herrsching knackt bald 11 000-Marke
Knapp 250 Herrschinger waren es in diesem Jahr, die zur großen Bürgerversammlung in die Martinshalle in Herrsching kamen. Schon am Donnerstag steht die …
Herrsching knackt bald 11 000-Marke
Betrunkener beißt Polizisten in den Oberschenkel
Erst prügelte er sich, dann biss er einen Polizisten: In Dießen benahm sich ein betrunkener Mann aus Rott total daneben.
Betrunkener beißt Polizisten in den Oberschenkel
Gartenbauverein appelliert an Privatgärtner
Der Obst- und Gartenbauverein Machtlfing hat in seiner Jahreshauptversammlung auch die Folgen des Volksbegehrens diskutiert. 
Gartenbauverein appelliert an Privatgärtner

Kommentare