+
Symboldbild

Im Wald zwischen Leutstetten und Buchendorf

Er hatte nur Turnschuhe an: Polizei schnappt Jogger

  • schließen

Zwei Frauen meldeten der Polizei einen Mann, der nur mit Turnschuhen bekleidet im Wald unterwegs war. Die Beamten wurden schnell fündig.

Leutstetten – Die Polizei Starnberg hat einen Mann im Wald gestellt, der lediglich mit Turnschuhen bekleidet war. „Dem Mann war die Sache sichtlich peinlich“, sagte Starnbergs Polizeichef Bernd Matuschek auf Anfrage. Der Mann begleitete die Beamten bereitwillig auf die Polizeiwache – nachdem er sich angezogen hatte.

Der 58-Jährige aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen joggte am Freitagnachmittag im Wald zwischen Leutstetten und Buchendorf. Dort begegnete ihm gegen 14.15 Uhr eine Frau, die umgehend die Polizei rief. Denn der Mann war bis auf die Turnschuhe völlig nackt. Eine Polizeistreife machte sich auf die Suche. Mit Erfolg: „Die Kollegin sah ihn aus dem Augenwinkel, er versuchte, sich hinter den Bäumen zu verstecken“, berichtete Matuschek. „Er kam dann raus und war sehr kooperativ. Die Befragung verlief ruhig und diszipliniert.“ Der Mann begleitete die Beamten in seinem eigenen Wagen, der in der Nähe abgestellt war, nach Starnberg, um weitere Fragen zu beantworten.

Es war nicht das erste Mal, dass der 58-Jährige aufgefallen war. Bereits vorigen Mittwoch war er offenbar von einer anderen Spaziergängerin gesehen worden. „Da war er unbekleidet und mit Joggingschuhen, aber zusätzlich mit einem Handtuch unterwegs“, sagte Matuschek. Auch damals sei es ihm offenbar peinlich gewesen, beim Nacktjoggen erwischt worden zu sein.

Das Motiv des Mannes ist unklar. Matuschek vermutet, dass er auf dem Heimweg – der 58-Jährige arbeitet in München – zum Joggen gegangen war. Nackt zu joggen ist eine Ordnungswidrigkeit, so der Polizeichef. Das Landratsamt könne nun eine Geldbuße verhängen. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sieben Zentimeter Beton für mehr Sicherheit
Die Verrohrung des Starzenbachs in Feldafing war wegen der Einsturzgefahr lange ein Sorgenkind in der Gemeinde. Seit Ende Juni wird sie saniert – mit einem neuen …
Sieben Zentimeter Beton für mehr Sicherheit
84-jährige Ferrari-Fahrerin rammt Seat - und braust rasch davon
Eine 84 Jahre alte Frau aus Seeshaupt hat am Mittwochnachmittag einen Unfall verursacht. Sie fuhr mit ihrem Ferrari gegen ein anderes Auto und flüchtete anschließend.
84-jährige Ferrari-Fahrerin rammt Seat - und braust rasch davon
Münchner Straße: Drei Unfälle in 22 Stunden
Gleich drei Unfälle haben sich in den vergangen Tagen auf der Münchner Straße ereignet, wie die Polizei am Donnerstag berichtete.
Münchner Straße: Drei Unfälle in 22 Stunden
Stadt sagt die Nacht der langen Tafel ab
Das Wetter ist schuld: Die Stadt hat am Nachmittag die für Samstag geplante Nacht der langen Tafel abgesagt. 
Stadt sagt die Nacht der langen Tafel ab

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.