Brand in Reifenlager: Polizei warnt Anwohner in Feldkirchen

Brand in Reifenlager: Polizei warnt Anwohner in Feldkirchen

Kanalbau in Hanfeld

Bauablauf für 2018 steht fest

Wann wird wo gebaut? Die Stadt Starnberg hat den Ablaufplan für Hanfeld veröffentlicht.

Hanfeld – Der Bauanlaufplan für die weiteren Arbeiten in Hanfeld liegt vor. Gerade rechtzeitig, denn die Arbeiten werden am kommenden Montag, 5. März, beginnen – falls das Wetter keinen Strich durch die Rechnung macht. „Das Baufeld für 2018 erstreckt sich vom Almweg über die St.-Michael-Straße zum Ortsausgang Süd einschließlich des Hirtwieswegs und des Abt-Hörl-Weges. Das Baufeld wird in zwei Bauabschnitte unterteilt“, teilte das Starnberger Rathaus am Freitag mit. Die Verlegung des Kanals in Hanfeld, die Erneuerung der Wasserleitungen und der anschließende Straßenbau laufen schon seit mehr als einem Jahr. Die Verwaltung folgte mit der Bekanntgabe des Planes einer Bitte von Stadtrat Franz Heidinger (BLS), die Pläne zu veröffentlichen.

Der erste Bauabschnitt umfasse Almweg und den Abschnitt der St.-Michael-Straße zwischen Jägerweg und Mühlthaler Straße. Es wird laut Rathaus in Abschnitten gearbeitet. Bis Mai wird die St.-Michael-Straße für den Durchgangsverkehr vollgesperrt. Anlieger und Rettungsdienst könnten die Straße grundsätzlich befahren. Für die Anwohner des Almweges bestehe während dieses Bauabschnitts eine Ausfahrtsmöglichkeit über den Almweg Richtung Söcking. Der Anschluss an die St.-Michael-Straße sei nur sehr eingeschränkt möglich. Über mögliche Einschränkungen würden die Anwohner frühzeitig von der ausführenden Firma informiert, betonte Stadtsprecherin Lena Choi.

Zweiter Bauabschnitt am Ende Mai

Der zweite Bauabschnitt besteht aus den Straßen Hirtwiesweg und Abt-Hörl-Weg sowie dem Teil der St.-Michael-Straße zwischen Einmündung Mühlthaler Straße und Ortseingang Süd. Ende des zweiten Quartals sollen diese Arbeiten beginnen. Auch dort werde die Bautätigkeit abschnittsweise erfolgen. Für Anwohner des Hirtwiesweges sei die Zufahrt zu Grundstücken grundsätzlich möglich. Details werden den Betroffenen rechtzeitig mitgeteilt, heißt es in der Mitteilung aus dem Rathaus.

Die Bauarbeiten haben laut Stadt nur geringe Folgen für den Öffentlichen Personennahverkehr. Die Linie 901 werde die gesamte Bauzeit hindurch bedient, kurzzeitige und kurzfristige Einschränkungen seien möglich. Änderungen werden an den normalen und den Ersatzhaltestellen ausgehängt. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bauausschuss lehnt Umbaupläne der Kreissparkasse ab – vorerst
Der Starnberger Bauauschuss hat den geplanten Umbau des Kreissparkassen-Foyers zunächst zurückgestellt. Es soll erst noch verhandelt werden, um die Belebung der Halle zu …
Bauausschuss lehnt Umbaupläne der Kreissparkasse ab – vorerst
Spatenstich für Erlinger Kinderhaus
Endlich geht es los: Die Bauarbeiten am Erlinger Kinderhaus und an der Turnhalle haben begonnen – nach 24 Jahren.
Spatenstich für Erlinger Kinderhaus
Ute Nicolaisen-März tritt zurück
CSU-Politikerin Ute Nicolaisen-März tritt nach einer Abstimmung in nichtöffentlicher Sitzung aus dem Pöckinger Gemeinderat zurück.
Ute Nicolaisen-März tritt zurück
Starnberger See: Stand-Up-Paddler stürzt unterkühlt ins Wasser - er hatte Riesenglück
Wäre der Stand-Up-Paddler wenige hundert Meter später ins Wasser gestürzt, hätte er vielleicht nicht überlebt. Doch dem Ort und den Menschen dort verdankt er nun sein …
Starnberger See: Stand-Up-Paddler stürzt unterkühlt ins Wasser - er hatte Riesenglück

Kommentare