Mehrere Fahrzeuge beteiligt

Unfall auf A95: 16-Jähriger schwer verletzt

Starnberg - Schwerer Unfall auf der A95 am Donnerstagmorgen: Ein 16-jähriger Krad-Fahrer aus Baden-Württemberg wurde dabei schwer verletzt. Im Berufsverkehr kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. 

Der  Unfall hat sich am Donnerstag gegen 7.10 Uhr auf der A95 zwischen Dreieck Starnberg und Fürstenried in Fahrtrichtung München ereignet. Ein 16-jähriger Krad-Fahrer aus Rheinfelden (Baden-Württemberg) verletzte sich dabei schwer. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen. 

Eine 47-jährige Frau aus Berg war mit ihrem VW Golf auf der mittleren der drei Spuren in der Tempo-80-Zone  unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache bremste sie plötzlich stark ab. Hinter ihr fuhr ein 50-jähriger Mann aus Rheinfelden in seinem Audi. Wegen des plötzlichen Bremsmanövers musste er nach links ausweichen, um einen Auffahrunfall zu vermeiden. Hinter ihm fuhr sein 16-jähriger Sohn auf einem Leichtkraftrad, der die Situation nach Einschätzung der Polizei offenbar zu spät erkannte. Er fuhr auf das Heck des Golfs auf, stürzte und schlitterte samt seinem Fahrzeug auf den linken Fahrstreifen. Das Zweirad wurde dort von einem BMW X3 überrollt. Dessen Fahrer, ein 60-jähriger Mann aus Herrsching, konnte auch nicht mehr rechtzeitig bremsen.  

Der junge Mann trug schwere Verletzungen davon, sonst wurde keiner der Beteiligten verletzt, teilt die Verkehrspolizei Weilheim mit. Der Gesamtschaden beträgt etwa 10.000 Euro. 

Im Berufsverkehr kam es zu erheblichen Behinderungen, bis alle Fahrzeuge geborgen waren. Für etwa zwei Stunden konnte der Verkehr lediglich auf dem rechten Seitenstreifen vorbeigeleitet werden. Zeitweise gab es einen Rückstau von fünf Kilometer Länge. 

Die Polizei forscht nun nach der Ursache für das plötzliche Bremsmanöver der Berger Autofahrerin. Ob es ein Fehlverhalten ihrerseits oder ein technischer Defekt am Auto war, ist noch unklar. Die Staatsanwaltschaft hat ein technisches Gutachten in Auftrag gegeben. 

edl

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Andechser Hof: „Es gibt nur Verlierer“
Nach dem Scheitern der Verhandlungen zwischen Gemeinde Tutzing und Kloster Andechs über die Zukunft des Andechser Hofs suchen beide Seiten nach einer Lösung für das …
Andechser Hof: „Es gibt nur Verlierer“
Zivilstreife in Gauting zur Vollbremsung gezwungen
Das war ein ganz klassischer Fall von selbst schuld und Pech gehabt...
Zivilstreife in Gauting zur Vollbremsung gezwungen
Tunnel-Begehren: Noch keine Klage eingereicht
Was das vorerst gescheiterte Bürgerbegehren gegen den Tunnelbau betrifft, so gibt es bislang noch keine neue Entwicklung.
Tunnel-Begehren: Noch keine Klage eingereicht
Randale in Herrsching? Mehrere Autos demoliert
Die Polizei sucht Zeugen, nachdem am Samstag gleich zwei Autos, die  im Bereich der Mühlfelder Straße 26 in Herrsching  geparkt waren, beschädigt wurden.
Randale in Herrsching? Mehrere Autos demoliert

Kommentare