+
Ärgerte sich im Ziel über ihren dicken Fehler im oberen Streckenteil: Kira Weidle vom Ski-Club Starnberg

Ski Alpin

Kira Weidle in Cortina auf Rang acht

  • schließen

Kira Weidle hat gestern in der ersten Weltcup-Abfahrt von Cortina d’Ampezzo mit 0,76 Sekunden Rückstand auf Ramona Siebenhofer (Österreich) den 8. Platz belegt. Es wäre aber noch viel mehr für die 22-jährige Starnbergerin drin gewesen.

Starnberg– Rang acht in der ersten von zwei Weltcup-Abfahrten ist für Kira Weidle ein durchaus herausragendes Ergebnis. Aber die die Skirennläuferin vom SC Starnberg ärgerte sich dennoch, als sie im Ziel ankam. Schließlich wäre noch viel mehr möglich gewesen, wenn sie nicht im ersten Streckenabschnitt einen Riesenfehler gemacht hätte, der ihr vermutlich rund eine halbe Sekunde kostete? „Ohne den Fehler wäre vielleicht das Stockerl drin gewesen“, sagte sie. Am Ende fehlten der 22-jährigen Starnbergerin, die erneut beste Deutsche war, 0,30 Sekunden auf Rang drei. Es war trotzdem nach Rang drei zu Saisonbeginn in Lake Louise/Kanada Weidles bestes Weltcup-Resultat in diesem Winter. Am Samstag steht die zweite Abfahrt (10.30 Uhr) in Cortina auf dem Programm, am Sonntag folgt noch der Super-G (11.15 Uhr).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schülerpaten gesucht
Kindern bei den Hausaufgaben helfen oder ihnen während des Unterrichts assistieren - diese und weitere Aufgaben übernehmen Schülerpaten bei der Stiftung „Zeit für …
Schülerpaten gesucht
Dieter Hummel wird 85 Jahre alt
Der langjährige Vorsitzende des Tutzinger TSVs, Dieter Hummel, hat heute seinen 85. Geburtstag. Zu seinem Ehrentag kann der Tutzinger auf bewegte Jahrzehnte …
Dieter Hummel wird 85 Jahre alt
November im Zeichen der Bürgerbegehren
Die Diskussion um den Standort des Herrschinger Gymnasiums geht in die nächste Runde: Im November stehen nun gleich zwei wichtige Termine an, die die beiden …
November im Zeichen der Bürgerbegehren
Schock für Fahrer: Mann läuft auf den S-Bahn-Gleisen - kurze Zeit später ist er tot
Im bayerischen Gauting bei München ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein Mann wurde auf den Gleisen von einer S-Bahn erfasst. Die Ermittlungen laufen.
Schock für Fahrer: Mann läuft auf den S-Bahn-Gleisen - kurze Zeit später ist er tot

Kommentare