+
Neue Aktion: Landrat Karl Roth, Dr. Walter Kellner vom Energiewendeverein Starnberg und Umweltberater Herbert Schwarz (v.l.)

Klimaschutz im Landkreis Starnberg

Neue Tauschaktion für Heizungspumpen: Es gibt Geldpreise

Der Landkreis will dem Klimaschutz auf die Beine helfen. Wer seine Heizungspumpe tauscht, bekommt Geld - in doppelter Hinsicht. 

Starnberg - Heizungspumpen sind in vielen Häuser der größte Stromverbraucher – noch dazu, wenn sie etwas älter sind. Modernisierungen sind daher für die Energiewende von besonderer Bedeutung. Der Energiewendeverein und der Landkreis haben daher eine Heizungspumpen-Tausch-Aktion gestartet, bei der es Geldpreise zu gewinnen gibt.

„Es gibt wohl nur wenige energetische Maßnahmen, die so leicht umzusetzen sind und sich so schnell amortisieren“, sagt Dr. Walter Kellner, Vorsitzender des Energiewendevereins. Moderne Hocheffizienzpumpen sparten bis zu 80 Prozent Energie und jährlich mehr als 100 Euro Stromkosten. Ein Austausch koste zumeist einige hundert Euro und werde mit 30 Prozent bezuschusst. „Es wäre ein einfacher, aber wirkungsvoller Beitrag zum Klimaschutz“, erklärte Landrat Karl Roth. Im Aktionszeitraum vom 1. November 2017 bis zum 31. Juli 2018 werden unter allen, die ihre Heizungspumpe austauschen, bis zu 1000 Euro verlost. 

Infos und Teilnahmeformular gibt es im Internet unter www.lk-starnberg.de/heizungspumpentausch oder unter (0 81 51) 14 84 42. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Spitzengolf in Hadorf
Sommer, Sonne, Golf. Bei den diesjährigen Starnberg Open, die zum zweiten Mal ausgetragen werden, gibt es seit gestern auf der Anlage des GC Starnberg bei …
Spitzengolf in Hadorf
Ehrlicher Finder: 94-Jähriger bekommt 3600 Euro Bargeld zurück
Sichtlich erleichtert war ein 94-Jähriger am Mittwoch in Starnberg - eine verlorene Tasche mit 3600 Euro Bargeld wurde wiedergefunden.
Ehrlicher Finder: 94-Jähriger bekommt 3600 Euro Bargeld zurück
Täter beschädigt Wildkamera und hinterlässt klare Botschaft
Eine Wildkamera hinter Gut Ried wurde beschädigt - die Polizei geht von einem Gegner der waidgerechten Jagd aus. 
Täter beschädigt Wildkamera und hinterlässt klare Botschaft
Fahrer hat bei Polizeikontrolle noch „Glück“
Bei einer Verkehrskontrolle ist ein 37-jähriger Mann in Tutzing aufgefallen. 
Fahrer hat bei Polizeikontrolle noch „Glück“

Kommentare