Kontrolle in Starnberg

Etwas zu schnell: Schein weg

Ein kleiner Geschwindigkeitsverstoß kommt eine Frau teuer: Statt 25 Euro zahlt sie nun 500, weil sie auch noch angetrunken war.

Starnberg – Erst hatte sie kein Glück mit dem Tempolimit, und dann kam auch noch Pech mit dem Alkotest dazu: Eine an sich geringe Geschwindigkeitsübertretung kostet eine Autofahrerin aus Berg (53) richtig Geld. Am Mittwochabend hatten Beamte die Frau bei einer Lasermessung an der Münchner Straße mit elf km/h zu viel angehalten, dabei aber eine Fahne gerochen. Das Alkotest ergab 0,82 Promille – die Frau musste ihre Autoschlüssel abgeben. Für den Alkoholverstoß werden 500 Euro, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot fällig. Der Tempoverstoß ist mit 25 Euro im Vergleich günstig. 

Rubriklistenbild: © Plettenberg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit Video: So war der Altmaier-Besuch in Starnberg
Wirtschaftsminister Peter Altmaier war am Montag zu Besuch in Starnberg, um mit Bürgern über die EU und Europa zu sprechen.
Mit Video: So war der Altmaier-Besuch in Starnberg
Zehn Minuten reichten: Unbekannter stiehlt wertvolles Kreuz
Ein wertvolles Kreuz hat ein unbekannter Dieb am Sonntag aus der Wallfahrtskirche in Grünsink bei Weßling gestohlen. Die Polizei sucht Zeugen - und Fotos.
Zehn Minuten reichten: Unbekannter stiehlt wertvolles Kreuz
VW geht in Flammen auf - Insassen können sich retten
Ein VW ist am Sonntagabend an der A95 unweit des Starnberger Dreiecks in Flammen aufgegangen.
VW geht in Flammen auf - Insassen können sich retten
Wespe löst Unfall-Kettenreaktion aus: Am Ende landet E-Bike-Fahrer im Krankenhaus
Eine Wespe hat in Stockdorf für einen Unfall gesorgt, der für einen E-Bike-Fahrer schmerzhaft ausging.
Wespe löst Unfall-Kettenreaktion aus: Am Ende landet E-Bike-Fahrer im Krankenhaus

Kommentare