Kontrolle in Starnberg

Etwas zu schnell: Schein weg

Ein kleiner Geschwindigkeitsverstoß kommt eine Frau teuer: Statt 25 Euro zahlt sie nun 500, weil sie auch noch angetrunken war.

Starnberg – Erst hatte sie kein Glück mit dem Tempolimit, und dann kam auch noch Pech mit dem Alkotest dazu: Eine an sich geringe Geschwindigkeitsübertretung kostet eine Autofahrerin aus Berg (53) richtig Geld. Am Mittwochabend hatten Beamte die Frau bei einer Lasermessung an der Münchner Straße mit elf km/h zu viel angehalten, dabei aber eine Fahne gerochen. Das Alkotest ergab 0,82 Promille – die Frau musste ihre Autoschlüssel abgeben. Für den Alkoholverstoß werden 500 Euro, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot fällig. Der Tempoverstoß ist mit 25 Euro im Vergleich günstig. 

Rubriklistenbild: © Plettenberg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Am Mittwochmorgen kommt der Christbaum
Am Mittwoch ist es soweit: Die Mitarbeiter des Betriebshofs der Stadt Starnberg fällen den Christbaum und stellen ihn anschließend auf dem Kirchplatz auf.
Am Mittwochmorgen kommt der Christbaum
Frau mit knapp zwei Promille unterwegs
Eine stark alkoholisierte Frau hat am Montag die Polizei und die Integrierte Rettungsleitstelle Fürstenfeldbruck auf Trab gehalten. Wie sich herausstellte, war die Frau …
Frau mit knapp zwei Promille unterwegs
Verletzte bei Unfall in Seefeld
Eine verletzte Person und etwa 14000 Euro Sachschaden: Das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Dienstagmorgen um 8.25 Uhr in Seefeld ereignet hat.
Verletzte bei Unfall in Seefeld
Von der Tütenlampe bis zum Brezenhalter
Seit gut einem Jahr gibt es im alten Rathaus an der Hauptstraße in Weßling die Gemeindegalerie. Derzeit ist in den lichten Räumen – verwoben mit der ständigen Sammlung – …
Von der Tütenlampe bis zum Brezenhalter

Kommentare