+
Gesperrt: der Bereich um die Kreissparkasse in der Starnberger Innenstadt.

In der Starnberger Innenstadt

Kühlmittel tritt aus: Bankgebäude geräumt und gesperrt

Wegen eines Lecks in einer Kühlmittelleitung musste die Starnberger Kreissparkasse am Dienstagvormittag geräumt und gesperrt werden. Verletzt wurde niemand.

Starnberg - Die Stimme hallte durch die ganze Starnberger Innenstadt: Das Alarmsystem der Kreissparkasse an der Wittelsbacherstraße wiederholte laufend die Aufforderung, das Gebäude sofort zu verlassen. Grund war ein Leck in einer Kühlmittelleitung.

Zunächst waren die Feuerwehren Söcking, Starnberg und Leutstetten kurz nach 11 Uhr wegen es Brandmeldealarms ausgerückt, doch stellten sie vor Ort kein Feuer fest - aber eine Art Nebel im Keller. Deswegen wurde das Gebäude geräumt und für längere Zeit gesperrt. Verletzt wurde niemand.

Der Nebel stammt von Kühlmittel, das aus einer Leitung austrat, erklärte Starnbergs zweiter Kommandant Maximilian Maenner vor Ort. Die Chemikalie ist geruchlos und nicht messbar, erzeugt aber den Schleier und kann in hohen Dosen Atemwege reizen oder gar Menschen ersticken. 

Die Feuerwehr sicherte das Gebäude ab und versuchte zunächst, das Leck zu schließen. Das gelang nicht. Die Firma, die die Systeme betreut, wurde angefordert. 

Gegen 13.30 Uhr war das Leck abgedichtet. Experten leerten die Leitungen. Die Wehren rückten wieder ab. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

3000 Jahre Ortshistorie im alten Schulhaus
Seit zehn Jahren gibt es das Tutzinger Ortsmuseum. 25 Sonderausstellungen wurden dort seitdem präsentiert. Zum Jubiläum stehen bald die Straßennamen der Gemeinde im …
3000 Jahre Ortshistorie im alten Schulhaus
Walchstadter Feuerwehr kauft sich eine Drohne und will privat üben
6000 Euro investiert die Walchstadter Feuerwehr in eine eigene Drohne. Sie will länger warten, bis die Landkreisfeuerwehren eine für alle anschaffen.
Walchstadter Feuerwehr kauft sich eine Drohne und will privat üben
Und plötzlich brennt es: Kinderfeuerwehr Unterbrunn wird von Übung überrascht
Die Unterbrunner Nachwuchsfeuerwehr hat keine Personalprobleme, sondern eine Warteliste. Ein Besuch bei einer Übung, von der die Kinder erst gar nichts wussten.
Und plötzlich brennt es: Kinderfeuerwehr Unterbrunn wird von Übung überrascht
Starnberg-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung
Unser brandneuer Starnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus dem Landkreis Starnberg - hier geht es zur Anmeldung. 
Starnberg-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung

Kommentare