Schockierender Fund in Großbritannien: 39 Leichen in Lkw entdeckt - Polizei nennt erste Details

Schockierender Fund in Großbritannien: 39 Leichen in Lkw entdeckt - Polizei nennt erste Details
+
Nur einer ohne Uniform: Landrat Karl Roth (im Anzug, rechts) zeichnete 61 Feuerwehrmitglieder und drei BRK-Mitglieder für ihren langjährigen ehr enamtlichen Dienst aus. 

Auszeichnung

1995 Jahre Dienst am Nächsten - Feuerwehr- und BRK-Mitglieder geehrt

Landrat Karl Roth hat am Montag 64 ehrenamtliche Kräfte von Feuerwehr und Rotem Kreuz im Landkreis ausgezeichnet.

Landkreis– 64 Mitglieder von Freiwilligen Feuerwehren und anderen Hilfsorganisationen aus dem ganzen Landkreis hatte Landrat Karl Roth am Montagabend zu Gast – um sie auszuzeichnen. „Wir alle wissen, welcher Einsatz hinter diesem Ehrenamt steckt. Sie widmen viele Stunden Ihrer Freizeit dem Dienst der Freiwilligen Feuerwehr sowie dem Bayerischen Roten Kreuz und das bereits seit Jahrzehnten“, sagte Roth bei dem Ehrungsabend für 25, 40 und 50 Jahre aktive Ehrenamtliche. „Mit dieser Auszeichnung wollen wir Ihnen zeigen, dass wir dieses Engagement würdigen, und wir froh sind, Sie zu haben“, betonte Roth. Für alle Geehrten gab es ein Ehrenzeichen, die Ehrenamtskarte in Gold. Ab 40 Jahren bekommen die Aktiven zudem Gutscheine für einen Aufenthalt im Feuerwehrerholungsheim in Bayerisch Gmain. Zusammen kommen alle auf 1995 Jahre Dienst für die Allgemeinheit.

Für 25 Jahre Dienstzeit geehrt wurden Florian Knappe (Berg), Martin Riedel (Etterschlag), Michael Holzer, Christian Kaiser, Michael Strobl, Herbert Strobl, Stefan Sedlmayr und Thomas Schaumberger (Frieding), Bernhard Spazierer und Leonhard Zettl (Gauting), Christian Wolfertstetter (Geisenbrunn), Michael Klinglmeier, Carsten Ranker und Robert Weiderer (Gilching), Andreas Härtl, Alexander Timo Merk, Lars Schöppe und Martin Wastian (Herrsching), Markus Schamberger und Anton Neumaier (Inning), Andreas Strehl und Dieter Unterleitner (Krailling), Harald Amann (Oberalting-Seefeld), Sascha Hartmann und Alexander Grögeder (Pöcking), Christian Klingt und Thomas Wachinger (Starnberg), Daniel Wenig (Steinebach-Auing), Martin Wols (Steinebach-Auing), Christian Wolfert (Traubing), Markus Krasemann, Werner Haas und Andreas Gamperl (Unering), Andreas Adelsberger (Walchstadt), Martin Brunner (Wangen), Georg Schmid, Andreas Hohberg und Alexander Salaw (Weßling) sowie Martin Deuflhart (Hochstadt).

40 Jahre Dienstzeit haben Bernd Brunnhuber, Burkhard Doering und Reinhard Fruhmann (Allmannshausen), Robert Grabmaier, Wolfgang Hergetund Georg Polz (Etterschlag), Alexaner von Dehn und Johann Hischvogel (Hechendorf), Alexander Dietz (Inning), Stephan Humbert (Kempfenhausen), Peter Bauch (Krailling), Anton Kaspar und Anton Klostermeier (Maising), Bernhard Dersch und Gerhard Moser (Söcking), Margit Beil, Martina Jursch, Josef Kraus und Thomas Varga (Steinebach-Auing), Thomas Besel (Stockdorf), Walter Hierholzer (Walchstadt) sowie Manfred Brunner und Thomas Friedinger (Wangen).

Erstmals wurden auch Ehrenamtliche für 50 Jahre Dienstzeit auszeichnet – erst die Verlängerung der Aktivenzeit vor einigen Jahren machte dies möglich. Das Feuerwehr-Ehrenzeichen dafür erhielten Franz Bach von der Feuerwehr Söcking und Martin Polz von der Feuerwehr Walchstadt.

Für 25-jährige Dienstzeit beim BRK wurden Ralph Irlbauer von der Wasserwacht Starnberg und Michael Schäfer von der Bereitschaft Gilching geehrt, für 40-jährige Dienstzeit beim BRK Anja Kupka von der Wasserwacht Starnberg.

Den Ehrungsabend nahm der Landkreis zum Anlass, den langjährigen ersten Kommandanten der Feuerwehr Starnberg, Christian Reichert, zu verabschieden. Er war nach 18 Jahren Anfang 2018 nicht wieder zur Wahl angetreten und erhielt das Feuerwehrehrenzeichen in Silber zum Dank .  mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der lange Weg zur Starnberger Umfahrung
Zum ersten Mal seit zwei Jahren hat der Projektausschuss Verkehrsentwicklung des Starnberger Stadtrats wieder getagt. Es ging erneut um eine mögliche Nordostumfahrung …
Der lange Weg zur Starnberger Umfahrung
Innings Grüne sind hoch motiviert am Start
16 Kandidaten stehen auf der Liste der Inninger Grünen für die kommende Gemeinderatswahl. Fünf Sitze wollen sie bei der Wahl im März erreichen. 
Innings Grüne sind hoch motiviert am Start
Anwohner zwischen Baustellen eingesperrt
Bewohner von zwei Wohnblocks an der Himbselstraße fühlen sich eingesperrt. Mit Beginn des Umbaus der Straße am Montag können sie ihre Wohnungen nur noch erreichen, indem …
Anwohner zwischen Baustellen eingesperrt
Für die Gesundheit und die Seele
Singen ist gesund, macht Spaß, bringt auf andere Gedanken und es kann wirklich jeder: Unter diesem Motto lädt Doja Muggenthaler seit mittlerweile fünf Jahren immer …
Für die Gesundheit und die Seele

Kommentare