+
Seit diesem Jahr im Einsatz: Stefanie Dümig vom Landratsamt zeigt die Integreat-App für den Landkreis, durch die Migranten und Flüchtlinge besser informiert werden sollen – und Helferkreise ein wenig entlastet.

Integreat-App

Fünfseenland in Farsi

Eine App soll Behörden und Helferkreise im Landkreis entlasten. Der Kreis hat sich dem Verbund von Kommunen und Kreisen angeschlossen und bietet Migranten und Geflüchteten seit diesem Jahr die Integreat-App an.

Landkreis– Die App soll viele Fragen beantworten – und das in vier Sprachen, nämlich Deutsch, Englisch, Arabisch und Farsi, eine Sprache unter anderem aus Afghanistan. Stefanie Dümig und Barbara Huber vom Landratsamt kümmern sich um die Inhalte.

Vor dem Start hatten die Damen Werbung für die App gemacht, die man aber auch normal wie eine Internetseite aufrufen kann. Rund 550 Aufrufe habe man im ersten Monat verzeichnet, sagte Dümig gestern bei der Vorstellung im Kreisausschuss – der war sehr zufrieden. „Das ist für den Anfang ganz in Ordnung“, findet sie, auch wenn mehr als die Hälfte der Aufrufe in Deutsch erfolgt sei – ein Hinweis, dass Helfer die App nutzen. Das Angebot reicht von Sprachkursen, Beratungsstellen, Alltagsdingen wie ÖPNV oder Mülltrennung bis hin zu Fragen der Gleichstellung und einem Grundgesetz auf Arabisch.

„Nahezu alle Migranten und Geflüchteten haben ein Smartphone mit Internetzugang“, erklärte Sabine Neumann vom Fachbereich Asyl. Der Veranstaltungskalender werde noch ergänzt, das Angebot wird aktualisiert.

Die App kann sich jeder im Internet ansehen: www.lk-starnberg.de/integreat

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nicht ausgeschildert, nicht genehmigt: Immer öfter Ärger mit Baustellen in Starnberg
Die Polizei stellt zunehmend fest, dass Baustellen in Starnberg nicht ausreichend gesichert sind, die Umleitungen nicht richtig ausgeschildert sind oder die behördlichen …
Nicht ausgeschildert, nicht genehmigt: Immer öfter Ärger mit Baustellen in Starnberg
Zwei BMW geknackt und Navis im Wert von je 3000 Euro gestohlen
Auf fest eingebaute Auto-Navis im Wert von 3000 Euro hatten es Diebe in Tutzing abgesehen.
Zwei BMW geknackt und Navis im Wert von je 3000 Euro gestohlen
Attacke mit Maßkrug
Beim Kehraus in der Unterbrunner Mehrzweckhalle hat es einen Zwischenfall gegeben. Ein 22-Jähriger schlug dabei einem 28-Jährigen einen Maßkrug  ins Gesicht. 
Attacke mit Maßkrug
Attacke auf Umladestation
Die geplante Umladestation des AWISTA KU bei St. Gilgen steht in der Kritik. Die Bürger für Gilching (BfG) und die Bürgerinitiative umweltfreundliche Asphaltmischanlage …
Attacke auf Umladestation

Kommentare