Bundesregierung verbietet Auftritt von Erdogan in Deutschland

Bundesregierung verbietet Auftritt von Erdogan in Deutschland

Internationaler Frauentag

Kontaktformular soll Frauen die Angst vor dem Anruf nehmen

Landkreis Starnberg - Zum heutigen Frauentag wartet die Gleichstellungsstelle des Starnberger Landratsamtes mit einer Neuerung auf.

Von nun an können Interessierte per Online-Kontaktformular ihre Anliegen mitteilen. Die Gleichstellungsbeauftragte Sophie von Wiedersperg hält die neue Kontaktmöglichkeit für einen wichtigen Fortschritt. Bis auf eine Ausnahme wurde sie bislang nur von Frauen kontaktiert. Häufig erlebe sie dann, wie der Gesprächspartnerin das Telefonat Probleme bereitet. Zunächst höre sie dann: "Ich rufe im Auftrag einer Freundin an. Im Laufe des Telefonats wird aber klar, dass es dabei um sie geht und es ihr unangenehm zu erklären ist." 

Das könne man per Kontaktformular ersparen. "Ich will die Türen aufmachen und das, was draußen gewünscht wird, aufnehmen", erklärt von Wiedersperg die Neuerung. Und doch sei ihr ein persönliches Gespräch oder Telefonat am liebsten. Per Email ist der Kontakt anonymsierter: "Für manche ist das auch ein Schutzschild." Gerade bei Tabuthemen wie sexuelle oder häusliche Gewalt, einer Trennung oder Scheidung könnte das Kontaktformular als erste Verbindung zu von Wiedersperg genutzt werden.

 Dann reagiert von Wiedersperg auf die Anfrage - und es kommt letztlich vielleicht doch noch zum persönlichen Kontakt. "Ich will kein zahnloser Papiertiger sein, sondern handfest was für die Menschen machen", betont von Wiedersperg. Seit 2006 ist sie Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte. Sie setzte sich damals dafür ein, dass auf der Web-Präsenz des Landratsamtes statt eines Info-Flyers "unter ferner liefen" zum Frauentag ein eigener Button "Frauen" eingerichtet wird. 

"Es ist ganz schön auf der Homepage zu dokumentieren, was sich bewegt", sagt von Wiedersperg. Dieses Mal wurde das Kontaktformular eingeführt. Zum nächsten Frauentag hat sie eventuell schon einen Aspekt im Blick: "Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist und bleibt das wichtigste Thema."

3 Fragen an die Frauenbeauftragte

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tutzinger Fischerhochzeit: Diese Straßen sind am Wochenende gesperrt
Ausnahmezustand in Tutzing: Wenn alle fünf – oder wie heuer sogar alle sechs Jahre – die Fischerhochzeit gefeiert wird, dann stehen alle Räder in der Gemeinde still. …
Tutzinger Fischerhochzeit: Diese Straßen sind am Wochenende gesperrt
Vater muss für neun Jahre ins Gefängnis
Ein 47-jähriger Mann aus Seefeld hat über Jahre hinweg seine Tochter missbraucht. Dafür geht er neun Jahre ins Gefängnis. 
Vater muss für neun Jahre ins Gefängnis
Zweiklassen-Gesellschaft?
Der Gemeinderat Weßling hat die angekündigte Diskussion über die Arbeit des Sicherheitsdienstes vertagt - und sich damit Kritik eingehandelt.
Zweiklassen-Gesellschaft?
Tempo 30: Geht doch?!
Tempo 30 auf Staatsstraßen ist nicht erwünscht - nicht im Landkreis Starnberg. Im Landkreis München aber schon.
Tempo 30: Geht doch?!

Kommentare