+
Symbolbild

Unterstützung für KoBe

Biss in den süßen Apfel

  • schließen

Landkreis – KoBe wird weiterhin finanziell vom Landkreis unterstützt - damit ist der Fortbestand der Einrichtung für Ehrenamtliche gesichert.

Der Caritasverband Starnberg wird vom Landkreis für den Betrieb des Koordinierungszentrums Bürgerschaftliches Engagement (KoBe) weiterhin finanziell unterstützt. Den Zuschuss von 30 000 Euro jährlich bis Ende 2018 beschloss der Sozialausschuss in seiner Sitzung am Mittwoch. Das Zentrum vernetzt gemeinnützige Institutionen miteinander und bietet Beratung sowie Information für am Ehrenamt Interessierte. 

Grünen-Politiker Unger: "Da beiße ich gerne rein"

KoBe wurde 2013 mit einer staatlichen Förderung von 12 000 Euro sowie einem jährlichen Zuschuss von 15 900 Euro seitens des Landkreises aufgebaut und bislang unterhalten. Die staatliche Förderung diente als Anschubfinanzierung und fällt nun weg. Auf den Landkreis kommt deshalb ein höherer Förderungsbedarf zu. 

Dennoch war die weitere Unterstützung breiter Konsens im Sozialausschuss. „Wir können froh sein, wie viele Ehrenamtliche sich engagieren“, hob Eva-Maria Klinger (CSU) hervor. „Wir müssen die Finanzen zurzeit ganz genau anschauen. Aber in diesen sauren Apfel müssen wir beißen“, beschrieb Klinger die weitere Finanzierung von KoBe angesichts der angespannten finanziellen Lage des Landkreises. Doch Peter Unger (Grüne) kam auf einen ganz anderen Geschmack: „Das ist für mich ein süßer Apfel. Da beiße ich gerne rein.“ KoBe leiste nämlich „gesellschaftlich ganz wichtige Arbeit“. 

Verstärkt im Fokus: Beeinträchtigte und Jugendliche

Von den 500 Interessenten, die bisher beraten wurden, seien 390 ehrenamtlich aktiv geworden, berichtete Leiterin Gabriele Glas. Künftig wolle man das Projekt „Jugend packt an“ verstärken, das die Wertschätzung für ehrenamtlich tätige Schüler erhöhen soll. Auch soll die Inklusion in den Fokus rücken. Auch Menschen mit Beeinträchtigungen sollen sich ehrenamtlich engagieren. „Ein Rollstuhlfahrer kann vorlesen“, nannte Glas ein Beispiel.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zweifel trotz sensibler Planung
Den Uttingern wird erstmals eine Planung für das neue Polizeibootshaus präsentiert, das gegen ihren Willen in Holzhausen entstehen soll. Es ist ein sensible Planung, …
Zweifel trotz sensibler Planung
Jungunternehmer macht das Rennen
Bewerber für den Kiosk Rossschwemme in Walchstadt hofieren den Gemeinderat Wörthsee mit Köstlichkeiten.
Jungunternehmer macht das Rennen
Pferd geht durch: Reiterin schwer verletzt
Eine junge Reiterin ist am Samstag bei einem Unfall nahe Höhenrain schwer verletzt worden - ein Pferd war über sie hinweggestürmt.
Pferd geht durch: Reiterin schwer verletzt
Neuer Standort für die Lebensmittelausgabe
Im März wird der erste Spatenstich für das neue Tafelgebäude gesetzt. Diese Kunde trug Ahel Bergsoy vom Gautinger Hochbauamt in den Bauausschuss.
Neuer Standort für die Lebensmittelausgabe

Kommentare