+
Ein Wintervogel ist die Kohlmeise.

Von Freitag bis Sonntag

LBV ruft auf: Zählen Sie Wintervögel!

Der Landesbund für Vogelschutz ruft wieder zur „Stunde der Wintervögel“ auf. Jeder im Landkreis Starnberg kann mitmachen und Vögel zählen.

Landkreis Ab Freitag, 4. Januar, werden im Landkreis wieder Vögel gezählt. Bei der „Stunde der Wintervögel“ des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) geht es auch um das Wissen der nächsten Generation.

„Nehmen Sie sich eine kleine Auszeit für die Natur“, schreibt Jürgen Klenk, Vorstandsmitglied in der Kreisgruppe Starnberg, im Aufruf an die Bevölkerung, sich an der Aktion von Freitag bis einschließlich Sonntag, 6. Januar, zu beteiligen. Der Name ist durchaus Programm: „Sie zählen eine Stunde lang Ihre Vögel und melden diese Zahlen auf Stunde-der-Wintervoegel.de. Dort finden Sie auch unsere aktuellen Analysen und Ergebnisse. Und: Dabei können Sie auch noch tolle Preise gewinnen! Selbstverständlich ist eine Teilnahme auch ohne unverbindliche Vorab-Anmeldung möglich“, erklärt Klenk. Jeder könne mitmachen, ob einzeln, als Gruppe oder Familie. Die Methode: Wer mitmacht, zählt einfach eine Stunde lang die Vögel, die er vorm Fenster, am Balkon, im Garten oder im Park sieht. Zu welcher Uhrzeit gezählt wird und ob ein Futterhäuschen im Garten steht, ist egal.

Teilnehmen helfe mit, das Wissen über die heimischen Vögel zu erweitern. „Über unsere Vögel im Winter gibt es bislang wenig wissenschaftliche Erkenntnisse. Wie passen sie sich an die kalte und futterarme Jahreszeit an? Welche Arten werden durch Winterfütterung gefördert, welche nicht? Wie wirkt sich der Klimawandel auf die Vögel im Winter aus?“ Diese und andere Fragen wolle die „Stunde der Wintervögel“ beantworten. Klenk: „Je mehr Menschen mitmachen, je mehr Beobachtungen gemeldet werden, desto größer wird die verfügbare Datenmenge, desto besser werden die Ergebnisse und desto mehr erreichen Sie für unsere Wintervögel. Darum erzählen Sie auch Ihren Freunden, Bekannten und Kollegen von der Aktion.“

Motto: „Hinschauen bildet!“

Die „Stunde der Wintervögel“ steht heuer unter dem Motto „Hinschauen bildet!“ Hintergrund dafür ist, dass das Wissen von Kindern über die heimische Vogelwelt abnimmt. Durchschnittlich kennen Schulkinder in Bayern nur noch vier der zwölf häufigsten heimischen Vögel, schreibt der LBV. Eltern werden daher gebeten, ihre Kinder zum Mitmachen zu ermuntern.

Auf der Internetseite www.stunde-der-wintervoegel.de gibt es auch Zählhilfen zum Download. Unter den Teilnehmern werden unter anderem Reisen verlost. Die Vogelzahl in Bayern nimmt generell ab.  mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare