+
Ein Farbtupfer im Stadtbild verschwindet: Das blutrote „Kanonenhaus“ an der Starnberger Hauptstraße wird abgerissen. Künstler Andreas Sarow hatte den Bau aus dem 19. Jahrhundert im Juli in ein Kunstprojekt verwandelt.

Kunstprojekt beendet

„Die letzte Bastion“: Das Starnberger Kanonenhaus wird abgerissen

  • schließen

Tagsüber war es ein blutroter Hingucker, nachts schien es durch die Beleuchtung zu glühen: Dieser Tage fällt „Die letzte Bastion“ – jenes Haus an Starnbergs Hauptstraße, das mit Kanonen in den Dachfenstern monatelang Stadtgespräch war. Bagger reißen es ein.

Starnberg – Wie berichtet, soll es einem Neubau mit sechs Wohnungen, zwei Geschäften und einem Café im Erdgeschoss weichen. Das geplante goldfarbige Dach war kontrovers diskutiert worden, bronzefarben soll es nun werden. Ende des Jahres soll der Neubau fertig sein.

Geplanter Neubau: Sechs Wohnungen, zwei Geschäfte und ein Café sollen an der Hauptstraße entstehen.

Künstler Andreas Sarow aus Pforzheim sorgt seit 15 Jahren mit Kunstprojekten im öffentlichen Raum für Aufsehen. Das Traditionshaus stand schon im Juli vor dem Abriss. Also verwandelte Sarow es mit seinen Helfern in einer Nacht-und-Nebel-Aktion in Kunst. Der Künstler wollte die Betrachter mit ihren Vorurteilen konfrontieren, es aber nicht als „Verteidigungshaltung gegen alles Neue“ verstanden wissen.

Lesen Sie auch aus Starnberg: 

Starnberg nach Familiendrama unter Schock - Ergebnisse der Obduktion liegen vor

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nicht ausgeschildert, nicht genehmigt: Immer öfter Ärger mit Baustellen in Starnberg
Die Polizei stellt zunehmend fest, dass Baustellen in Starnberg nicht ausreichend gesichert sind, die Umleitungen nicht richtig ausgeschildert sind oder die behördlichen …
Nicht ausgeschildert, nicht genehmigt: Immer öfter Ärger mit Baustellen in Starnberg
Zwei BMW geknackt und Navis im Wert von je 3000 Euro gestohlen
Auf fest eingebaute Auto-Navis im Wert von 3000 Euro hatten es Diebe in Tutzing abgesehen.
Zwei BMW geknackt und Navis im Wert von je 3000 Euro gestohlen
Attacke mit Maßkrug
Beim Kehraus in der Unterbrunner Mehrzweckhalle hat es einen Zwischenfall gegeben. Ein 22-Jähriger schlug dabei einem 28-Jährigen einen Maßkrug  ins Gesicht. 
Attacke mit Maßkrug
Attacke auf Umladestation
Die geplante Umladestation des AWISTA KU bei St. Gilgen steht in der Kritik. Die Bürger für Gilching (BfG) und die Bürgerinitiative umweltfreundliche Asphaltmischanlage …
Attacke auf Umladestation

Kommentare