+
Kleiner Markt ganz groß: Am Wochenende haben die Hadorfer Burschen auf dem Wagner-Hof die Buden für den Lichtmessmarkt aufgebaut.

Burschenschaft

Budenzauber beim Lichtmessmarkt

Wer noch nicht weiß, was er am Wochenende machen soll: Die Burschenschaft Hadorf hat die Antwort. Die jungen Leute um Leonhard Wagner haben bereits am vergangenen Wochenende mit dem Aufbau für ihren Lichtmessmarkt auf dem Innenhof des Wagner-Hofes an der Hadorfer Kirche begonnen.

Hadorf – Der Markt hat einst klein angefangen, ist inzwischen aber zu einem beliebten Treffpunkt geworden. Heuer ist es der vierte. Termin ist der kommende Samstag, 3. Februar, von 11 bis 19 Uhr sowie am Sonntag, 4. Februar, von 11 bis 17 Uhr.

An beiden Tagen gibt es Kesselfleisch, Crepes, Würstl vom Grill, Bier, Kinderpunsch, Glühwein und vieles mehr. Insgesamt 20 Aussteller beteiligen sich, für die die Burschen am Wochenende die Buden aufgebaut haben. Die Bandbreite reicht von Mode über Floristik bis hin zu Kunsthandwerk. Zudem gibt es Vorführungen, etwa Schmieden, Schnitzen oder Drechseln. Der Markt findet bei jedem Wetter statt, da die Burschen auch ein Zelt aufgestellt haben. Das könnte durchaus nötig sein: Es könnte am Wochenende leicht regnen, am Sonntag vielleicht sogar etwas schneien. Sicher ist das aber nicht.

Lichtmess, 40 Tage nach Heiligabend, ist traditionell das Ende der Weihnachtszeit und hat seinem Namen durch die Kerzenweihe fürs ganze Jahr.

Das Landkreiswetter

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare