Ein vereiste Autoscheibe, die gerade frei gekratzt wird.
+
Die komplette Scheibe freizukratzen, ergibt durchaus Sinn.

Nur ein Guckloch reicht eben nicht immer

Mann (20) kratzt vereistes Auto nicht ordentlich frei - Zwei Fußgänger müssen es büßen

  • Simon Nutzinger
    vonSimon Nutzinger
    schließen

Viele Menschen sind ja nach wie vor der Meinung, ein kleines Guckloch reicht, um sicher mit dem ansonsten vereisten Auto auf den Straßen zu fahren. Dass dies nicht immer stimmt, musste nun ein 20-Jähriger aus Murnau erfahren.

Starnberg - Ein 20-jähriger Murnauer dachte offenbar, dass ein kleines Guckloch in seiner vereisten Autofrontscheibe ausreichen würde, um damit sicher umherzufahren. Tat es aber nicht. Laut Polizei bog der junge Mann am Montag gegen 17.30 Uhr in Starnberg mit seinem VW Golf von der Gautinger Straße nach links in die Münchener Straße ab und übersah dabei zwei Fußgänger, die gerade die Münchener Straße überquerten. Einen 42-jährigen Starnberger erfasste er und stieß diesen zu Boden. Einer Frau (33) fuhr er über den Fuß. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht. Den Murnauer erwartet eine Anzeige.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare