+
So wie auf diesem Stromverteiler an der Ecke Kiefernweg/Kühtal haben die Schmierer an mehreren Stellen ihr Unwesen getrieben.

Polizei ermittelt

Mehrere tausend Euro Schaden durch Schmierereien in Söcking

  • schließen

Randale in Söcking: Einer oder mehrere unbekannte Schmierer haben dort an mehreren Stellen gewütet und Verkehrszeichen, Stromverteilerkästen, Bushäuschen und Müllhäuschen mit pinker Farbe besprüht.

Bislang war nur ein Fall aus dem Kiefernweg bekannt (wir berichteten). Am Mittwochnachmittag gab die  Polizei weitere Schäden bekannt. Es handelt sich dabei um Tatorte im Kühtal, im Fichtenweg und in der Andechser Straße. „Als Tatzeit kommt die Nacht von Samstag auf Sonntag in Frage“, erklärt Polizeihauptkommissar Kai Motschmann von der PI Starnberg. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen mehrere tausend Euro. Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon (0 81 51) 36 40 zu melden. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der „Revolver“-Mann und die Beatles: Ausstellung mit Klaus Voormann
Die neue Ausstellung der Reihe „nah - fern“ in der Schalterhalle des historischen Bahnhof See beschäftigt sich mit Klaus Voormann und seinem legendären …
Der „Revolver“-Mann und die Beatles: Ausstellung mit Klaus Voormann
David Göttler: „Berge sind meine längste Beziehung“
Der gebürtige Starnberger David Göttler ist einer der Stars beim Tag des Berges am 28. Mai auf Kloster Andechs. Der Starnberger Merkur hat mit ihm über seine …
David Göttler: „Berge sind meine längste Beziehung“
Er hatte nur Turnschuhe an: Polizei schnappt nackten Jogger
Zwei Frauen meldeten der Polizei einen Mann, der nur mit Turnschuhen bekleidet im Wald unterwegs war. Die Beamten wurden schnell fündig.
Er hatte nur Turnschuhe an: Polizei schnappt nackten Jogger
Brandopfer von Tutzing: Benötigt wird alles
Nach dem Feuer vom vergangenen Sonntag versuchen Ehrenamtliche fieberhaft, den Familien zu helfen, die ihr Zuhause verloren haben. Der Gutachter schätzt den Schaden …
Brandopfer von Tutzing: Benötigt wird alles

Kommentare